Sonnenaufgang überm Sauerland Logo Sauerlandbahnen.de und .info
Impressum & Haftungsausschluss  |  Hinweise & Statistik  |  Links  |  Updateliste  |  Letztes Update: 07.06.2016
Baureihe 181
Startseite
Streckenbeschreibungen
Bahnhofsbeschreibungen
Fahrzeugbeschreibungen
Züge
Historische Dokumente
Streckenkarte
Auswärtsexkursionen
Copyright Gebrüder Zöllner

Baureihe 181

Nach dreizehn Prototyp- und Vorserienlokomotiven für das Fahren in verschiedenen Bahnstromsystemen (Baureihen 182, 183, 181.0, 181.1, 184) kamen 1974 und 1975 insgesamt 25 Serien-Mehrsystemlokomotiven zur Auslieferung an die DB. Die von Krupp mit den Fabriknummern 5267 bis 5291 (mechanisch) und AEG (elektrisch) gebauten Universalmaschinen 181 201 bis 225 kamen zunächst ab Heimat-Bw Saarbrücken in Personen- und Güterzugdiensten auf der Saar- und Moselstrecke sowie nach Frankreich (Lothringen) und Luxemburg zum Einsatz.

Im Fernverkehr kamen die Serienloks ab Sommer 1981 mit InterCity- ⁄ Eurocity-Zügen zusätzlich von Frankfurt (Main) auch nach Stuttgart. Weiterhin wurde der Grenzverkehr von Karlsruhe nach Straßburg bestritten. Zum 01.10.2004 erfolgte die Umstationierung aller verbliebenen Loks von Saarbrücken nach Frankfurt. Durch den Wegfall vieler grenzüberschreitender Zugleistungen ab Saarbrücken und den Wegfall der InterCity-Züge zwischen Koblenz und Luxemburg bleiben in 2016 nur noch sehr wenige Zugleistungen hauptsächlich vor Wagenüberführungen für die acht im Bestand übrig gebliebenen Loks.

Eine Leistung führt die Maschinen sogar über die Wupperschiene bis nach Dortmund. Einst waren sie hier nur selten zu Werksprobefahrten zwischen dem Ausbesserungswerk Opladen und Hagen zu Gast. Sporadisch werden einige Loks immer mal wieder in ihre alte Heimat Saarbrücken für grenzüberschreitende Güterzugleistungen verliehen.


  181 201
    > Zur Schnellfindermatrix  > Zum Seitenanfang
  


  181 211
    > Zur Schnellfindermatrix  > Zum Seitenanfang
    

 Schnellfindermatrix:
181 201
181 211

> Zum Seitenanfang