Sonnenaufgang überm Sauerland Logo Sauerlandbahnen.de und .info
Impressum & Haftungsausschluss  |  Hinweise & Statistik  |  Links  |  Updateliste  |  Letztes Update: 11.07.2014
Versuchsträger 225 008
Startseite
Streckenbeschreibungen
Bahnhofsbeschreibungen
Fahrzeugbeschreibungen
Züge
Historische Dokumente
Streckenkarte
Auswärtsexkursionen
Copyright Gebrüder Zöllner

Der MTU-Motorversuchsträger 225 008-2
– Saubermann im südwestfälischen Güterverkehr –

Mit Datum vom 07. November 2011 stellt die Tognum-Tochter MTU Friedrichshafen GmbH in einer Pressemitteilung die Erprobung eines neuen Lokmotors in Zusammenarbeit mit der DB AG und weiteren Entwicklungspartnern vor. Der neu entwickelte 12-Zylindermotor vom Typ MTU 12 V 4000 R 84 erfüllt die 2012 in Kraft getretene, europaweit gültige neue Emissionsstufe III B. Ziel der Realbetriebserprobung soll im Rahmen des EU-Forschungsteilprojektes CleanER-D "Light Weight" die Ableitung von Erkenntnissen für weitergehende Technologien und kommende Emissionsstufen sein.

Ausgewählt wurde für dieses Projekt die im Herbst 2009 mit schwerem Motorschaden in Kempten hinterstellte DB Schenker-Güterzuglok 225 008. Am 12. März 2010 tritt sie auf einer ersten Etappe ab Kempten von 225 015 geschleppt die Reise zum Umbau im AW Bremen an. Am Folgetag wird sie zusammen mit der für DB Netz bestimmten 218 392 als Wagenlok in einem Güterzug nach Bremen gesichtet.

> Zum Lebenslauf

Bildleiste 1

Den Presseberichten der MTU Friedrichshafen entstammen die Angaben zum Forschungsprojekt: Der neue Lokmotor der Bauart 4000 mit einer Leistung von 1800 KW verspricht mit seiner Abgasrückführung und Dieselpartikelfilter etwa 40 Prozent weniger Stickoxid- und über 90 Prozent weniger Rußpartikelauswurf.

Erreicht werden diese Werte durch innermotorische Optimierungen (zweistufige Turboaufladung mit drei Turboladern und Ladeluftzwischenkühlung sowie eine gekühlte Abgasrückführung) zusammen mit der neuen Generation des Common-Rail-Einspritzsystems und dem Partikelfilter vorgeschalteten Oxidationskatalysator. Auch bei geringen Abgastemperaturen regeneriert sich das Filtersystem durch eine entsprechende Regelung selbst. Es wird an Stelle des Schalldämpfers verbaut und übernimmt dessen Funktion.

Äußerlich sind die Veränderungen nur an den angepassten Dachaufbauten erkennbar.

Bildleiste 2

Auch der MTU-Report, das Nachrichtenmagazin der Tognum-Tochter MTU Friedrichshafen, berichtet sehr informativ über die Ausrüstung der Diesellok 225 008 mit dem neuen Motortyp. Das PDF-Dokument der Berichterstattung von Lucie Maluck aus dem MTU-Report 02 ⁄ 2011 finden Sie mit freundlicher Genehmigung der Tognum AG Friedrichshafen > hier <. Die aktuelle Ausgabe des MTU-Report finden Sie im Internet unter www.mtu-online.com/mtu/mtu/mtu-report.

Bildleiste 3

Zusammen mit 25 Partnern findet die Entwicklung, die Erforschung und der sich anschließende Probebetrieb im Zeitraum Juni 2009 bis Mai 2013 statt. Dabei wird die Lokomotive bervorzugt ab dem Standort Hagen-Vorhalle im normalen Güterzugdienst eingesetzt. Der Etat des teilweise von der EU-Komission finanzierten Projektes beträgt dabei 13,4 Millionen Euro. Damit sich die neue Motortechnik mit den alten Lokkomponenten verträgt, kommt es durch einige "Organspenden" einer abgestellten Serien-218.3 auch zum Einbau eines angepassten Getriebes sowie deren Kühlsystems.

Bildleiste 4

Am 07. Dezember 2011 ist es soweit und die Lok wird zusammen mit 225 101 als Tfzf 67841 von Bremen nach Hagen-Vorhalle überführt. Mitte Dezember 2011 wartet sie dort auf die Personalausbildung. Danach gelangt der Versuchsträger Mitte Januar 2012 zur Personalschulung nach Wanne-Eickel. Erste Einsätze der Maschine werden am 27. und 28. Januar 2012 ab Oberhausen-Osterfeld und am 08. Februar ab Wanne-Eickel beobachtet.

Bildleiste 5

Der Realbetrieb offenbart einige Schwachpunkte im Zusammenspiel zwischen dem neuen Motor und den mittlerweile 40 Jahre alten, restlichen Lokkomponenten. Fallweise kommt es zu erhöhten Getriebeöl- und Kühlwassertemperaturen, sodaß auch schon mal die ein oder andere "Abkühlpause" erforderlich wird. Das Zusammenspiel mit den herkömmlich ausgestatteten 225 im Doppeltraktionsbetrieb ist auch problembehaftet und wird im Test nicht weiter verfolgt.

Nach einem Einsatz vor dem Hohenlimburger Brammenzug geht die Reise bereits in der ersten Märzwoche 2012 mit Motorschaden zurück ins AW Bremen. Hier wird mit weiteren Anpassungsarbeiten ein neuer Versuchsmotor eingebaut und die Lok gelangt am 27. August 2012 zurück zum Betriebshof Oberhausen.

Bildleiste 6

Am 29. August geht es zusammen mit der neuen Voith-Gravita 261 085 nach Hagen-Vorhalle, um mit dieser am 31. August 2012 an der Lokausstellung in Korbach beim großen Kurhessenbahnfest teilzunehmen. Auf die Bespannung des Hohenlimburger Brammenzuges wird in der Folgezeit verzichtet. Die Maschine soll nun bevorzugt in den Diensten von Duisburg Hochfeld Süd K ⁄ M nach Horlecke (Kalkleerzüge) sowie vor dem lastintensiven Eggerzug der Relation Schwerte – Brilon Stadt zum Einsatz kommen.

Bildleiste 7

Ab 08. Oktober 2012 steht dann planmäßig die Bespannung des Eggerzuges zwischen Schwerte und Brilon auf dem Dienstplan, zu dem auch die abendliche Bedienung des Wickeder Westfalenstahlwerks und die Abholung der Abgangswagen bei der RLG in Neheim-Hüsten gehören. Zuletzt wird sie am 09. November in diesem Plan gesichtet, in den sich nach vereinzelt auftretenden Kühlwasserproblemen immer wieder andere 225 (bevorzugt die ´logolose´ 024) mogeln. Der Einsatz einer 225 vor dem Eggerzug endet offiziell am 14.11.2012.

Bildleiste 8

Die untersuchungsfällige 225 008 (Fristablauf 05.12.2012) erhält dann wieder Erwarten doch eine Verlängerungsuntersuchung im Werk Vorhalle und könnte somit bis zum 03. Dezember 2013 im Einsatz bleiben. Am 18. Februar 2013 taucht der Sonderling dann wieder im Einsatz auf. Zunächst stehen montags, mittwochs und donnerstags die Kalkleerzüge der Relationen Duisburg-Hochfeld Süd – und Hagen-Vorhalle – Horlecke auf dem Schichtenzettel.

Bildleiste 9

Zwischen 15. und 26. April 2013 versieht sie dann ununterbrochen zuverlässig den Dienst vor dem Eggerzug, der aufgrund erhöhter Tonnage sonst mit Zug- und Schublok der Baureihe 294 hätte traktioniert werden müssen. Nach ersten Befürchtungen der Z-Stellung wegen neuerlicher Kühlwasserverluste samt Ausfall der Lok am 29.04., 02.05. und wiederum am 08.05. galt dann ein weiterer, ursprünglich bis zum 24. Mai geplanter Einsatz von der weiteren Schadanfälligkeit abhängig.

Bildleiste 10

Nach nochmaliger Reparatur kann die Maschine zunächst mit einem samstäglichen Sonderdienst am 11. Mai und dann wieder ab 13. Mai 2013 im Eggerzugdienst beobachtet werden. Wegen der verzögerten Ablieferung von weiteren Gravita 15L BB an das Werk Hagen-Vorhalle kann sich der Einzelgänger -gelegentlich wegen Fristarbeiten durch 225 024 vertreten- bis zum 14. Juni 2013 in diesem Zugdienst halten.

Am 17.06. ging die Traktion dann auf die Bauart Gravita über. Zu abschließenden Motortests wurde der Versuchsträger dann am 27. Juni 2013 von Hagen-Vorhalle aus ins AW Bremen abgefahren, wo mit Abschluß des EU-Forschungsprojektes auch der Versuchsmotor wieder ausgebaut werden sollte. Zuletzt im Einsatz gesehen wurde sie zu letzten Testfahrten im Bremer Hauptbahnhof am 30. Juni 2013. Beim Tag der offenen Tür stand sie dann am 14.06.2014 mit ausgebautem Motor offensichtlich als Ersatzteilspender in der Werkshalle des AW Bremen.

Bildleiste 11

Lebenslauf der 225 008 (frühere Vorserienlok 215 008), Krupp 4987 ⁄ 1969

Quellen: www.v160.de, Forum auf www.v160.de, Sichtungsforum auf www.drehscheibe-online.de

11.07.1969AbnahmeAw Nürnbergpurpurrot
11.07.1969ErstbeheimatungBw UlmMotor MA 12 V 956 TB 10
24.08.1982B 2.0Aw Nürnbergpurpurrot
07.08.1990B 3.0Aw Nürnbergorientrot
07.10.1998B 3.0Aw Bremenverkehrsrot
05.05.2001Umbau in 225 008Motor MA 12 V 956 TB 10
30.03.2002UmbeheimatungBh Oberhausen
05.12.2006IS 770Aw Bremenverkehrsrot
00.07.2008UmbeheimatungBh Mühldorf
00.08.2009Z-StellungAbstellung mit MotorschadenBh Kempten
00.11.2011MotorumbauProjekt CleanER-DMotor MTU 12 V 4000 R 84
07.11.2011UmbeheimatungBh Oberhausen
03.12.2012HU-VerlängerungWerk Hagen-Vorhalleverkehrsrot
14.06.2013PlaneinsatzendeStandort Hagen-Vorhalle
27.06.2013"Umbeheimatung"Aw Bremenabschließende Tests CleanER-D-Projekt
28.06.2013Z-StellungAw Bremen

> Zum Seitenanfang