Sonnenaufgang überm Sauerland Logo Sauerlandbahnen.de und .info
Impressum & Haftungsausschluss  |  Hinweise & Statistik  |  Links  |  Updateliste  |  Letztes Update: 20.02.2020
Hoesch Brammenzug
Startseite
Streckenbeschreibungen
Bahnhofsbeschreibungen
Fahrzeugbeschreibungen
Züge
Historische Dokumente
Streckenkarte
Auswärtsexkursionen
Copyright Gebrüder Zöllner

"Der Hohenlimburger"
HOESCH-Brammenpendelzug Duisburg Hochfeld Süd K⁄M – Hohenlimburg

Zur Herstellung von warmgewalzten Bandstahl im Hoesch-Walzwerk verkehrt in der Regel im 12-Stunden-Rhytmus ein Ganzzug mit je etwa 950 to Stahlbrammen vom Duisburger Stahlwerk nach Hohenlimburg an der Ruhr-Sieg-Strecke. Bei nahezu ununterbrochener Produktion wird das so genannte Hohenlimburger Mittelband zur Direktverarbeitung und auch als Vorprodukt der Kaltwalzindustrie hergestellt. In der Hauptsache wird die Automobilindustrie mit diesen Produkten beliefert. Mehr Informationen hierzu finden sich auf der HOESCH-Webseite.

Bildleiste 1

Die Bespannung des schwergewichtigen, heute aus Sammnps-Wagen gebildeten Zuges oblag seit Mitte der 90ger Jahre bis Mitte 2003 den Oberhausener 232. Danach wechselte die Bespannung des um einige Wagen gestärkten Zuges auf eine Doppeltraktion der Baureihe 225. Nach mehreren Bespannungstests wurde die Umstellung der Traktion auf die in Oberhausen beheimatete Baureihe 247 (ECR-Mietloks, Unterbauart der Class 66) nicht verwirklicht, da eine der neuen Maschinen die benötigte Zuglast nicht allein bewältigen kann.

Am 21.10.2011 hat das Doppel aus 225 020 und 225 027 mit dem Brammenzug zum Hoesch-Walzwerk seinen Zielbahnhof fast erreicht, als von der Brücke der Bundesstraße 7 diese Herbstaufnahme angefertigt wurde.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

Bildleiste 2

Nach einer im März 2012 beschlossenen Bestellungsänderung von 31 Voith-Loks der Gattung Gravita 10 BB in 15L BB mit den 225 gleichen Leistungsmerkmalen konnte nach Auslieferung der ersten der neuen Maschinen zum 02. Februar 2013 die Traktion auf die neue Baureihe 265 umgestellt werden. Damit war das Ende der planmäßigen Einsätze der Oberhausener 225 bei DB Schenker gekommen.

Wurde das Warmwalzwerk bis Mitte 2014 immer um 12.30 Uhr und 21.30 Uhr bedient, so erfolgt heuer die Zustellung der Wagen vom Hohenlimburger Bahnhof aus in einem geänderten Takt immer um 17.00 Uhr und 08.00 Uhr als Rangierfahrt.

Wegen Bauarbeiten im Bereich Witten rollt der auch am 27. Juli 2018 via Dortmund-Hörde umgeleitete Brammenzug mit seiner Doppeltraktion bestehend aus 265 029 und 016 in den Bahnhof Westhofen. An dessen Osteinfahrt wird die bis dort auf ein Gleis zurückgebaute Gütertrasse wieder zweigleisig.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

Bildleiste 3
> Zum Seitenanfang