Sonnenaufgang überm Sauerland Logo Sauerlandbahnen.de und .info
Impressum & Haftungsausschluss  |  Hinweise & Statistik  |  Links  |  Updateliste  |  Letztes Update: 24.10.2018
Bahnhof Müschede
Startseite
Streckenbeschreibungen
Bahnhofsbeschreibungen
Fahrzeugbeschreibungen
Züge
Historische Dokumente
Streckenkarte
Auswärtsexkursionen
Copyright Gebrüder Zöllner

Bahnhof Müschede

Lage und Statistische Daten

Die in Streckenkilometer 4,50 gelegene Station Müschede wurde wie alle an der Röhrtalbahn Neheim-Hüsten---Sundern gelegenen Bahnhöfe am 01.Juni 1900 eröffnet. Sie bestand lediglich aus dem durchgehenden Hauptgleis sowie einem beidseitig angebundenen Ausweich/Ladegleis. Im Bahnhofsbereich ist noch der in einer aus dem Jahr 1937 stammenden Auflistung verzeichnete Anschluss Kronenberg in Kilometer 4,615 zu nennen.

    

Müschede mit Bahnhof im Jahr 1961
(zum Vergrößern bitte anklicken)

Für den Personenverkehr sei hier beipielhaft die Kursbuchtabelle 238a vom Sommerfahrplan 1953 gezeigt:

    

Fahrplantabelle der Röhrtalbahn Sommerfahrplan 1953
(zum Vergrößern bitte anklicken)

Bildleiste 1

Der Bahnhof Müschede wies ein eingeschossiges Stationsgebäude mit integriertem Güterschuppen auf. Der Frachtumschlag erfolgte über eine Seitenrampe. Dort war auch die Abgabe von Expressgut möglich, wie dieser Einlieferungsbeleg aus dem Jahr 1958 zeigt:

                             

Expressgutkarte vom 29.Mai 1958
(zum Vergrößern bitte anklicken)

In bescheidenem Umfang fand von Müschede aus auch Straßenrollerverkehr zur Fa. Wepa statt.

    Bahnhof Müschede am 19.April 1988 mit letzter Fahrt der Lok RLG 63

Bahnhof Müschede am 19.April 1988 mit letzter Fahrt der Lok RLG 63

Ort

Mit dem Müssenberg (427 m über NN.) hat der am Osthang des Röhrtals gelegene Ort Müschede die höchste Erhebung im Bereich der Stadt Arnsberg, welcher er seit der Komunalreform vom 01.01.1975 angehört. Im Nordosten der Müscheder Flur liegt der nun unter Naturschutz stehende Raum des früheren militärischen Übungsgeländes. Die Gesamtfläche des Ortes beträgt 11,41 Quadratkilometer, die Einwohnerzahl liegt bei knapp 2800 Personen.


Bildleiste 2

Fahrzeuge und Verkehr

Von 1900 bis zur Betriebsübergabe an die RLE im Jahr 1978 waren in Müschede die Tfz der Eisenbahn Neheim-Hüsten – Sundern allgegenwertig (Dampfloks 1900 bis 1967, VT von 1934 bis 1969 und Diesellok V 63 ab 1958). Danach die MAK Stangendieselloks der RLE ⁄ RLG sowie ab 1983 die beiden Drehgestellmaschinen der Reihe G 1203 (D 66) und 1986 (D 67). Aktuell findet im Röhrtal oberhalb des Anschluß Stahlform Schulte und somit auch im zwischenzeitlich bis auf das Durchgangsgleis komplett rückgebauten Bahnhof Müschede kein planmäßiger Schienenverkehr mehr statt.


Zurück zur Strecke 9283

> Zum Seitenanfang