Sonnenaufgang überm Sauerland Logo Sauerlandbahnen.de und .info
Impressum & Haftungsausschluss  |  Hinweise & Statistik  |  Links  |  Updateliste  |  Letztes Update: 20.09.2018
Strecke 2872
Startseite
Streckenbeschreibungen
Bahnhofsbeschreibungen
Fahrzeugbeschreibungen
Züge
Historische Dokumente
Streckenkarte
Auswärtsexkursionen
Copyright Gebrüder Zöllner

Strecke Bad Berleburg – Allendorf (Eder)  (2872)

Die 36,2 Kilometer lange Bahnstrecke von Bad Berleburg nach Allendorf an der Eder, auch Obere Edertalbahn genannt, zweigt am Abzweig Hörre von der Rothaarbahn Erndtebrück – Bad Berleburg ab. Die Eröffnung erfolgte abschnittsweise auf vier Teilstücken: Berleburg – Raumland 01.08.1910, in der Gegenrichtung Allendorf ⁄ Eder – Hatzfeld am 17.11.1910, gefolgt von Hatzfeld – Arfeld 01.04.1911 und zuletzt Raumland – Arfeld am 15.08.1911.

In den ersten Jahren nach der Eröffnung stieg der Verkehr noch an, schon ab den 50er Jahren ging er stetig zurück. So endete der Personenverkehr auf der Gesamtstrecke zum 30. Mai 1981, gleichzeitig fuhren auch zwischen Arfeld und Hatzfeld keine Güterzüge mehr. Zum 01. Dezember 1982 erfolgte dann die Gesamtstillegung zwischen Abzweig Hörre und Arfeld, wobei noch im gleichen Monat mit den Gleisrückbauarbeiten ab der BD-Grenze bei Beddelhausen bis Hörre begonnen wurde.

Zwischen Hatzfeld und Battenberg-Auhammer konnten noch bis Ende Mai 1995 Güterzüge gefahren werden, auf diesem Abschnitt erfolgte der Abbau im Jahr 2000. Mit Datum 15. Dezember 2002 endete dann auch die Bedienung des Abschnitts Auhammer – Battenberg. Geringen Holzverkehr gibt es heute noch zwischen Allendorf und Battenberg, die Strecke ist aber für sporadischen Personenverkehr durch die Kurhessenbahn (Eder-Bike-Tour einmal jährlich) noch bis Auhammer befahrbar. Die genauen Streckendaten finden Sie auf der Webseite NRW-Bahnarchiv von André Joost..

  Km 2,5  ESig Bk Abzw Hörre [EHRE]
  

  Km 7,7  bei Arfeld
  

  Km 8,3  Ederbrücke Arfeld
  

  Km 18,4  Hatzfeld [FHTZ]
  

  Km 26,8  Tunnel Dodenau
  

> Zum Seitenanfang