Sonnenaufgang überm Sauerland Logo Sauerlandbahnen.de und .info
Impressum & Haftungsausschluss  |  Hinweise & Statistik  |  Links  |  Updateliste  |  Letztes Update: 29.05.2019
Strecke 2961
Startseite
Streckenbeschreibungen
Bahnhofsbeschreibungen
Fahrzeugbeschreibungen
Züge
Historische Dokumente
Streckenkarte
Auswärtsexkursionen
Copyright Gebrüder Zöllner

Strecke Paderborn – Brilon Wald (2961)

Abschnitt Paderborn – Büren

Im Paderborner Hauptbahnhof beginnt unter anderem die westfäische Almetalbahn. Sie verbindet die Bischofsstadt mit dem östlichen Sauerland. Der hier beschriebene, 27 Kilometer lange Abschnitt bis Büren wurde zwischen 1895 und 1898 erbaut. Die feierliche Eröffnung für den Zugverkehr fand am 20.Oktober 1898 statt, während die Weiterführung nach Brilon Wald am 01. April 1901 in Betrieb ging.

Neben den gemauerten Bruchsteinviadukten bei Nordborchen, Wewelsburg und Niederntudorf sind auch die Tunnel Wewelsburg und Ahden als größere Kunstbauten zu nennen. Der Personenverkehr zwischen Paderborn und Büren hielt sich bis zum 31. Mai 1981, während Güter noch letztmalig am 29.12.1995 verladen werden konnten. Nach fünf Jahren Stillstand übernahm die Westfälische Almetalbahn ab 14. März 2001 die Trasse.

Fortan fuhren wieder neben touristischen Sonderfahrten einige, wenige Getreideganzzüge ab der Bürener Ladestelle Kleeschulte durch das Almetal, was die Strecke aber auf Dauer nicht retten konnte. Am 01. Juli 2006 wurde sie erneut stillgelegt und sechs Wochen später umgehend zurückgebaut. Die genauen Statistikangaben finden sich auf der Webseite von Andrè Joost.

  Km 3,1  Wewer Im Klee, Autobahnunterführung BAB 33
  

  Km 6,9  Viadukt Nordbrochen
  

  Km 12,1  Viadukt Niederntudorf
  

  Km 12,6  Tudorf [ETUF]
  

  Km 16,9  Viadukt Wewelsburg
  

  Km 25,3  Büren Bennenberg
  

> Zum Abschnitt Büren – Brilon Wald

> Zum Seitenanfang