Sonnenaufgang überm Sauerland Logo Sauerlandbahnen.de und .info
Impressum & Haftungsausschluss  |  Hinweise & Statistik  |  Links  |  Updateliste  |  Letztes Update: 30.05.2021
Schienendiagnose
Startseite
Streckenbeschreibungen
Bahnhofsbeschreibungen
Fahrzeugbeschreibungen
Züge
Historische Dokumente
Streckenkarte
Auswärtsexkursionen
Copyright Gebrüder Zöllner

Schienen- und Fahrleitungsdiagnose

a) Schienendiagnose

Auch die heutige DB Netz Instandhaltung hält zur Kontrolle der Schienenprofile auf Risse Fahrzeuge mit Ultraschall- und Wirbelstromprüfeinrichtungen vor. Kam bei der Bundesbahn zwischen Februar 1956 und Juli 1976 hierzu die aus Schienenbussen umgebaute Einheit 721 ⁄ 722 001 zum Einsatz, so wurde 1974 auf Basis der Baureihe 614 ⁄ 914 ein neuer Zug in Dienst gestellt.

Siegmar Peter konnte am 10. März 1975 bei fiesem Regenwetter im Hagener Hbf auf Gleis 1 den ersten Schienenprüfzug mit der Kamera aufnehmen. Der Steuerwagen 722 001 entstand durch Umbau aus dem ehemaligen VS 98 022 und der Motorwagen 721 001 aus dem ex VT 98 9552. Die Ausmusterung der Einheit erfolgte am 21. Juli 1976, anschließend die Zerlegung.

            
            >> Zurück zu Lokomotiven

Mit Stand Mitte 2014 hält die DB AG zwei Schienenprüfzüge der Baureihe 719 ⁄ 720 vor. Dabei wurde der Meßwagen 720 101 des 1995 von Plasser gelieferten Schienenprüfzuges 1 im Frühjahr 2013 in einen reinen Wagen (99 80 93-60 005-9) umgerüstet. Seit April 2013 verkehrt er nun in der Regel von 218 392 gezogen mit einem Wittenberger Wendezugsteuerwagen gekuppelt.

   DB-Schienenprüfzug 1 (719 101 + 720 101 + 719 102, ab 04.2013 = 99 80 93-60 005-9)

Am 23. Mai 2014 stand die Schienenprüfung auf der Almetalstrecke im Messprogramm von DB Netz. Der Himmel zeigte sich an diesem total verregneten Tag gnädig und spendierte eine Wolkenlücke, als der auf der Baureihe 614 basierende Prüfzug 2 in Brilon-Egger am Blaumelder auf die Streckenfreigabe nach Brilon Wald durch den dortigen Zugleiter wartet. Im Herbst 2018 ging das 1974 in Dienst gestellte Neubaufahrzeug dann endgültig nach Fristablauf aufs Abstellgleis und oxidiert auch noch im Jahr 2021 in Berlin-Rummelsburg vor sich hin.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)


   DB-Schienenprüfzug 2 (719 001 + 720 001 + 719 501)

Im Zuge der Beschaffung neuer Multifunktionsfahrzeuge wurde Ende 2014 durch den Hersteller Plasser & Theurer neben dem Fahrleitungsdiagnose-VT 702 201 und dem Gleismeßtriebzug 725 ⁄ 726 101 auch der neue Schienenprüfzug 719 ⁄ 720 301 an DB Netzinstandhaltung abgeliefert. Neben der Schienendiagnose kann dieser auch die Oberleitungs- und Gleisgeometrie prüfen und Videoinspektionen durchführen.

   DB-Schienenprüfzug 3 (719 301 + 720 301)

Der am 04. Oktober 2016 fristabläufige SPZ 2 (719 001 ⁄ 720 001 ⁄ 719 501), der nun auch die Schienenprofilköpfe mittels Wirbelstrom- und Lasertechnik prüft, erhielt noch eine Fristverlängerung bis Oktober 2018, sein Nachfolger –ein weiterer Zug von Plasser (719 ⁄ 720 302)– wurde bereits im Laufe des Jahres 2017 in Dienst gestellt.

   DB-Schienenprüfzug 4 (719 302 + 720 302)

Heute gibt es aber auch private Anbieter, die den Sicherheitsservice der Schienendiagnose anbieten, beispielsweise die Firma Pethoplan.

   Pethoplan-Unimog U 400 (97 59 01 566 60-7) und
   Pethoplan Sperry SRS 200 (97 86 10 501 10-3)

Die Firma Eurailscout ist mit ihrem Ultraschall-Schienenprüfzug auch in Deutschland unterwegs.

   Eurail-Scout 99-81-9767 001-2

b) Fahrleitungsdiagnose

Kamen bis Anfang der neuenziger Jahre die bekannten Turmtriebwagen der Baureihen 701, 702 und 704 auch zur Kontrolle des Fahrleitungsnetzes zum Einsatz, so erledigen dies heute sieben speziell mit zwei Messphantografen und Kameratechnik ausgestatte Diagnosetriebwagen, welche aus Fahrzeugen der Baureihe 701 umgebaut wurden.

Diese übernehmen nun bundesweit die Überprüfung der im Oberleitung ausgerüsteten Strecken. Seit Anfang 2015 kommt neben dem Multifunktionsfahrzeug 719 ⁄ 720 301 (SPZ) hierzu der ebenfalls vom Hersteller Plasser & Theurer stammende 702 201 (DVT) zum Einsatz, der seinerseits auch die Gleisgeometrie messen kann.

   DB-Diagnose-VT (701 017,  701 165,  701 167 - 169,  702 148,  702 163,  702 201)


> Zum Seitenanfang