Sonnenaufgang überm Sauerland Logo Sauerlandbahnen.de und .info
Impressum & Haftungsausschluss  |  Hinweise & Statistik  |  Links  |  Updateliste  |  Letztes Update: 10.03.2020
Strecke 9217
Startseite
Streckenbeschreibungen
Bahnhofsbeschreibungen
Fahrzeugbeschreibungen
Züge
Historische Dokumente
Streckenkarte
Auswärtsexkursionen
Copyright Gebrüder Zöllner

Strecke Brilon Stadt – Soest (9217)

Möhnetalbahn
Abschnitt Brilon Stadt – Belecke Pbf

Nach Fertigstellung der WLE-Stammstrecke Warstein – Lippstadt konnte im Jahr 1898 auch das Möhnetal eisenbahnmäßig erschlossen werden. Der ursprüngliche Abschnitt Brilon – Belecke Pbf wurde am 01.12.1898, das Teilstück Belecke Pbf – Soest am 01.12.1899 in Betrieb genommen. Die Verhandlungen mit der Staatsregierung waren ergebnislos geblieben, die Warstein-Lippstädter Eisenbahn realisierte schließlich das Vorhaben.

Bis in die dreißiger Jahre herrschte reger Personen- und Güterbetrieb sogar mit Sonderzügen zum Möhnesee oder Wintersportverkehr von Lippstadt über Belecke und Brilon nach Willingen ⁄ Usseln. Nach Kriegsende bis nach 1950 brachten die "Hamsterzüge" einen letzten Höhepunkt. Mit dem zunehmenden Individualverkehr kam dann langsam das Ende der Möhnetalbahn, welches auch der so genannte "Kiepenkerl-Express", der in Zusammenarbeit mit der DB ab 1957 in der Relation Münster – Bad Wildungen durch das Möhnetal verkehrte, nicht aufhalten konnte.

Im amtlichen Taschenfahrplan der Bundesbahndirektion Münster für den Sommerfahrplan 1959 wird das Kiepenkerl-Zugpaar in der Tabelle 232 n durch das Möhnetal unter den Zugnummern E 593 ⁄ 594 geführt. Zwischen Soest und Brilon Stadt sind dabei die Halte in Wamel, Sichtigvor, Belecke, Rüthen und Scharfenberg vorgesehen. Seltsamerweise hält die Rückfahrt am Abend zusätzlich noch in Allagen und Niederbergheim. An Sonntagen verkehrt die Hinfahrt bereits zwei Stunden eher als an den anderen Tagen der Woche. Nachfolgend zeigen wir den entsprechenden Auszug des Kursbuches:

                                 

(zum Vergrößern bitte anklicken)

So wurde der Personenverkehr zwischen Soest und Brilon dann auch zum 28. Mai 1960 eingestellt, der Güterverkehr zwischen Soest Süd und Belecke Gbf am 17. April 1970. Zwischen 1972 und 1973 erfolgte der Gleisrückbau im vorgenannten Abschnitt (Haarstrangquerung) und das Reststück in Soest unter neuer Streckennummer 9218 am 01. Oktober 1973 an die Ruhr-Lippe Eisenbahn abgegeben, die den Betrieb dort eigenständig bis zum 31. Dezember 1987 durchführte.

Im Zuge der Konzentration der WLE-Stückguttransporte auf den Bahnhof Warstein verlor der Streckenabschnitt Heidberg – Brilon Stadt 1976 den planmäßigen Güterverkehr und musste drei Jahre später, am 01.10.1979 wegen schlechten Oberbaus gesamt stillgelegt werden. Zwischen dem Gewerbegebiet Heidberg (hier wurde hauptsächlich Kraftstoff für die belgische Armee umgeschlagen) und Rüthen war Zugverkehr noch bis zum 31. Dezember 1994 möglich ehe auch hier die Stilllegung mit Teilabbau eingeleitet wurde.

In Rüthen fand bis Mitte der 2000er Jahre noch durch die Firma Kleeschlute sporadisch Getreideumschlag auf Ganzzüge zu den Seehäfen statt, 2007 wurden nach dem Orkan Kyrill zahlreiche Sturmholzwagen abtransportiert. Nach einer Aufarbeitung des Oberbaus im Jahr 2008 infolge der ab Rüthen durchgeführten Kyrill-Sturmholztransporte wird heute noch das kurze Stück von Belecke Pbf zum Gbf (Fa. Siepmann) und in Richtung Brilon der Anschluss Fisch in Altenrüthen (2008 zweite Weiche für Umfahrgelegenheit eingebaut) sowie der Bahnhof Rüthen mit der Warsteiner Ortslok bei Bedarf angefahren.

Bildliche Reise durchs Möhnetal von Brilon Stadt bis Belecke:

  Km 0,0  Bahnhof Brilon Stadt [EBRS]

Am 22. März 1975 organisierten die Eisenbahnfreunde Dieter Riehemann und Joachim Petersen eine Triebwagen-Abschiedsfahrt auf der WLE mit dem Uerdinger VT 1032. Am Nachmittag erreichte der Triebwagen von Warstein aus als Et 1119 durch das Möhnetal auch den Bahnhof Brilon Stadt. Bis zur planmäßigen Rückfahrt um 16.00 Uhr waren noch sieben Minuten Zeit zur Anfertigung einiger Erinnerungsfotos, wie dieses:

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 0,0  Bahnhof Brilon Stadt [EBRS]
    

  Km 0,0  Bahnhof Brilon Stadt [EBRS]

Am regnerischen 02. Mai 1978 begleitete Dieter Riehemann den recht stattlichen WLE-Güterzug mit Zuglok WLE VL 0643 von Belecke durch das Möhnetal nach Brilon Stadt mit seiner Kamera. Am Endbahnhof fertigte er unter anderem auch dieses Bild vor dem Empfangsgebäude an.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 0,530  Esig Brilon Stadt

Diese Luftaufnahme aus dem Jahr 1958 zeigt sehr schön im oberen, linken Bereich die Einführung der WLE-Strecke in den Bahnhof Brilon Stadt. Direkt neben dem Formeinfahrtsignal ist auch ein kurzes Anschlussgleis zu erkennen. Auf der Almetalbahn verlässt gerade ein dampfgeführter Personenzug den Bahnhof in Richtung Paderborn. Davor ist der an den DB-Teil angebundene Anschluss Henning mit vor der Abzweigweiche abgestelltem Kesselwagen und langem, aus dem Bild führenden Ladegleis zu sehen.

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 2,6  Brilon "Fünf Brücken"
  

  Km 2,8  Brilon Kalkkuppen

Absolut traumhaftes Winterwetter aber keinen Schnee gab es am 15. Januar 1978. WLE DE 0901 brachte den als E 127 bezeichneten Sonderzug des MEC Hildesheim von Münster durchs Möhnetal nach Brilon Stadt, als Klaus Meschede am BÜ der Bundesstrasse 480 an den Briloner Kalkkuppen diese Aufnahme anfertigte. Am Zugschluss dümpelt Dampflok 24 083 vor sich hin.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 5,0  bei Wülfte
  

  Km 5,0  bei Wülfte

Am 12.Februar 1978 veranstaltete der MEC Hildesheim erneut eine Winterfahrt, diesmal mit Schnee, von Münster nach Brilon Stadt mit den beiden Dampfloks 24 009 + 083. Bei Wülfte konnte Klaus Meschede diese Gegenlichtaufnahme von Zuglok 24 009 beim Überqueren der Möhne anfertigen.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 6,1  Bahnhof Scharfenberg

Bei der Triebwagenabschiedsfahrt mit dem VT 1032 der WLE am 22.03.1975 wurde auf der Rücktour von Brilon durch das Möhnetal auch im abgelegenen Bahnhof Scharfenberg ein Fotohalt eingelegt. Hier das bildliche Ergebnis von Dieter Riehemann (Et 1120 Brilon Stadt – Neubeckum).

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 6,1  Bahnhof Scharfenberg

Dank eines kurzen (Foto)-Halts konnte Dieter Riehemann am 02. Mai 1978 den WLE-Güterzug nach Brilon Stadt mit Zuglok VL 0643 im Bahnhof Scharfenberg von beiden Seiten aus aufnehmen. Zu tun gab es auf den dortigen Nebengleisen jedenfalls nichts.

     
  >> Zurück zu Lokomotiven   >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 8,2  Wünnenbecke

In einer der zahlreichen Kurven der Möhnetalbahn konnte Dieter Riehemann am 02. Mai 1978 sowohl die Möhne, den Güterzug nach Brilon und auch die Bundesstrasse 516 auf einem Bild festhalten. Aufnahme bei Wünnenbecke.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 10,2  Bahnhof Heidberg (Möhne) [EHDM]

Der Streckenabschnitt Brilon Stadt – Heidberg wurde am 28. Februar 1979 stillgelegt und im darauffolgenden Jahr seiner Gleise beraubt. Christoph Beyer traf am 29.07.1980 die WLE Köf VL 0604 mit dem Abbauzug abgestellt in Heidberg an.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 10,2  Bahnhof Heidberg (Möhne) [EHDM]
    

  Km 13,5  Romecke

Unterhalb des Romecker Bachsystems wurde am 02. Mai 1978 die Stille im Möhnetal kurz durch die Vorbeifahrt des Güterzuges nach Brilon Stadt unterbrochen. Dieter Riehemann nahm WLE VL 0643 als Zuglok von jenseits der Möhne für die Nachwelt auf.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 13,5  Romecke
  

  Km 13,6  Romecke

Immer direkt an der Bundesstraße 516 entlang führte die Möhnetalbahn zwischen Heidberg und Belecke. Bei Romecke lichtete Klaus Meschede im November 1977 WLE VL 0641 mit dem Güterzug von Brilon Stadt nach Belecke ab.

        
        >> Zurück zu Lokomotiven

  Km 15,8  Rüthen Gla Kleeschulte
  

  Km 16,2  Bahnhof Rüthen [ERTN]

Diese Postkartenaufnahme vom Bahnhof Rüthen entstand um 1930. In der Vergrößerung sind die Anlagen mit Bahnhofsgebäude und Wasserturm gut zu erkennen.

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 16,2  Bahnhof Rüthen [ERTN]

Vor dem recht stattlichen Bahnhofsgebäude in Rüthen posierte am Nachmittag des 22. März 1975 der auf Sonderfahrt nach Neubeckum befindliche WLE-Triebwagen VT 1032. Dieter Riehemann fertigte diese Standartaufnahme davon an.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 16,2  Bahnhof Rüthen [ERTN]
     Bahnhof Rüthen
eröffnet: 01.12.1898

Ladestraßenmodernisierung: 2008

  Km 16,2  Bahnhof Rüthen [ERTN]

Am dunstigen 08. Februar 2018 war WLE 62 als Lz nach Rüthen gekommen, um dort zwei Spns-Wagen mit Buchenholz abzuholen. Das Bild zeigt sie beim Umsetzen aus dem Ladegleis vor dem ehemaligen Bahnhofsgebäude.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 16,4  Rüthen
  

  Km 18,8  Altenrüthen, Gla Fisch
  

  Km 19,9  Wegkreuz Altenrüthen
  

  Km 20,2  bei Altenrüthen
  

  Km 23,8  Belecke-Wiebusch
  

  Km 24,0  Abzweig Belecke [EBLK]
  

> Zum Abschnitt Belecke Pbf – Soest    (tlw. Strecke 9218)

> Zum Seitenanfang