Sonnenaufgang überm Sauerland Logo Sauerlandbahnen.de und .info
Impressum & Haftungsausschluss  |  Hinweise & Statistik  |  Links  |  Updateliste  |  Letztes Update: 16.12.2023
Strecke 2103
Startseite
Streckenbeschreibungen
Bahnhofsbeschreibungen
Fahrzeugbeschreibungen
Züge
Historische Dokumente
Streckenkarte
Auswärtsexkursionen
Copyright Gebrüder Zöllner

Strecke Dortmund – Soest (2103)

Von der Metropole Dortmund ausgehend führt die elektrifizierte Strecke über Unna als Hellwegbahn am Fuße des Haarstranges nach Soest. Der Personennahverkehr wird heute durch die Eurobahn abgewickelt, Güterverkehr ist hier bis auf den kurzen Abschnitt Holzwickede – Unna nur wenig zu beobachten, die meisten Züge von Kassel ⁄ Paderborn sind auf den Rbf Hamm ausgerichtet.

In Werl gab es früher eine drei Kilometer lange Anschlussbahn zum ehemaligen Reichsluftwaffenflugplatz (später als englisches Kasernengelände genutzt). Nach dem Abzug der englischen Streitkräfte wurde die Fläche 1996 als "KonWerl" in ein riesiges Gewerbegebiet (ohne Gleisanschluss) umgewandelt. In Ostönnen fand sich bis 2013 noch die Ausweichanschlussstelle zum dortigen Umspannwerk, welche letztmals nach dem Umbau der Anlage und Neubestückung mit zwei 110 kV-Trafos im Jahre 2000 genutzt wurde.

Auch in Werl wurden 2013 letzte ungenutzte Nebengleise abgebaut. Die genauen Angaben zur Bahn finden sich auf der Webseite von André Joost hier.

  Km 165,050  Bahnhof Dortmund Hbf [EDO]

Bis 1910 hatte das ursprüngliche Bahnhofsgebäude des Dortmunder Hauptbahnhofs in Insellage mit Zufahrt vom Burgtor aus Bestand. Diese Aufnahme entstand kurz vor dem Abriss im Jahr 1905.

    

  Km 165,050  Bahnhof Dortmund Hbf [EDO]

Im Jahr 1910 entstand dann dieser prachtvolle Neubau mit Bahnsteigen in Hochlage (Aufnahme um 1930). Außerdem gab es, wie auf dem Bild zu sehen, eine die Gleise überspannende Bahnsteighalle. Bei einem Luftangriff im zweiten Weltkrieg am 06. Oktober 1944 zerstört, wurde sie nicht mehr wieder aufgebaut. Das alte Empfangsgebäude ersetzte 1952 ein reiner Zweckbau.

    

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 165,050  Bahnhof Dortmund Hbf [EDO]
      

  Km 165,050  Bahnhof Dortmund Hbf [EDO]

In den sechziger Jahren waren allerorts die Bahnsteige noch mit Post- und Gepäckkarren zugestellt. Das hinderte Helmut Dahlhaus am 08. Januar 1966 im Dortmunder Hbf aber nicht daran, die mit dem P 1683 nach Soest abfahrbereite 78 237 aufzunehmen. Schon zwei Monate später wurde die Paderborner Maschine -z- gestellt und noch im gleichen Jahr am 20.Juni ausgemustert.

                         >> Zurück zu Lokomotiven

  Km 165,050  Bahnhof Dortmund Hbf [EDO]

Von 1957 bis 1976 war das Stellwerk Dhf (alt) in Betrieb. Als dieses Bild von dort oben im Sommer 1957 entstand, waren auch die ET 30 gerade neu an der Ruhr eingetroffen. Sie wurden zuerst auf der soeben elektrifizierten Verbindung Düsseldorf – Dortmund – Hamm eingesetzt. Zu sehen ist ET 30 005 mit Schwesterfahrzeug sowie zwei Dampfzüge in den Stumpfgleisen 4 und 5.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 165,2  Bahnhof Dortmund Hbf Stw. Dhf
  

  Km 166,0  Ausfahrt Dortmund Hauptbahnhof
  

  Km 166,8  Dortmund, Brücke Lange Straße

Im Zuge einer Gleisbaustelle zwischen Holzwickede und Dortmund Sölde und dadurch nach Schwerte umgeleiteter RB 59 kam als Anschlusszug an vier Samstagen im Juni 2020 die 218 460 der Westfrankenbahn mit einer dreiteiligen n-Wagen-Wendezuggarnitur zwischen Schwerte und Dortmund zum Einsatz. Olaf Tampier lichtete die Maschine am Nachmittag des 06.06. auf den Dortmunder Hbf zuschiebend von der Brücke Lange Straße für die Nachwelt bildlich ab.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 167,030  Abzweig Dortmunderfeld [EDFD]
   Dortmunderfeld Stw. Dfd
Außerbetriebnahme: 27.06.1976
Status: abgerissen
Gleisumbau 1981 ⁄ 82 Entfall Einfahrt Bf Dortmunderfeld
neu ferngestellt durch Stw. Dhf Dortmund Hbf

  Km 167,030  Abzweig Dortmunderfeld [EDFD]
  

  Km 168,2  Dortmund Schnettkerbrücke ⁄ Rheinlanddamm
  

  Km 168,9  Dortmunderfeld Blockstelle Dfh [.DFH]
   Dortmunderfeld Blockstelle Dfh
Außerbetriebnahme: ?
Status: abgerissen
Betriebsstelle ersatzlos entfallen

  Km 168,9 – Km 169,269  Abzweig Schnettkerbrücke [ESKB]

Reichlich Glück mit der Frühlingssonne war bei dieser Aufnahme des Sonderzuges der Museumseisenbahn Hamm am 30. April 2022 im Spiel. 212 079 steuerte mit der Dreiachser-Umbauwagengarnitur über den ungewöhnlichen Laufweg Hamm – Dortmund Hbf – Schwerte nach Essen die Zeche Zollverein an. Bild des DPE 74305 von der Brücke Wittekindstraße aus.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 168,9 – Km 169,269  Abzweig Schnettkerbrücke [ESKB]
  

  Km 170,054  Bahnhof Dortmund Signal Iduna Park [EDWH]

Damals, am 26. März 2006 in Dortmund Westfalenhalle: Mit den Triebköpfen 613 620 (VT08 520) und 613 603 (VT08 503) sowie den Mittelwagen 913 010 und 012 (VM08 510 u. 512) befindet sich der "Weltmeisterzug" auf Deutschland-Tournee zu den Spielstätten der bevorstehenden Fußball-WM. Wer hier jeweils zu den geladenen Gästen zählte und mit welchem Rahmenprogramm, kann hier leider nicht gesagt werden. Nach dem Kopfmachen in Hörde entstand dieses Bild bei der Rückfahrt am Bahnsteig.

Das zur WM 1974 eröffnete "Westfalenstadion", seinerzeit für 54000 Zuschauer konzipiert, hat nach mehreren Um- und Ausbaustufen nun ein Fassungsvermögen von über 81000 Personen (bei internationalen Spielen 66000) zu bieten. Seit Ende 2005 trägt es den Namen des Sponsors "Signal-Iduna-Park". Im Rahmen des später so genannten "Sommermärchens" werden hier sechs Spiele der WM 2006 ausgetragen werden.

Rechtzeitig vor Beginn des Großereignisses ist der erst 1952 zusätzlich angelegte Bahnhof Dortmund-Westfalenhalle (zunächst, zur gleichzeitigen Eröffnung der wieder- oder besser neuerbauten Westfallenhalle, nur Haltepunkt) umfassend renoviert fertiggestellt. Die anfänglich nur aus gestampftem Schüttgut bestehenden Bahnsteige wurden vollständig gepflastert, großzügig verbreitert und auf über 400 Meter Länge gebracht. Damit ist der Bahnhof in der Lage, im Bedarfsfall auch als Fernzughalt einspringen zu können. Im Dezember 2006 wurde er ebenfalls in "Dortmund Signal-Iduna-Park" umbenannt.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 170,054  Bahnhof Dortmund Signal Iduna Park [EDWH]
  

  Km 170,6  bei Dortmund Westfalenhalle
  

  Km 170,8  Dortmund, Brücke Ruhrallee B 54

Donnerstag, 30. Mai 1974 um viertel vor Zwei. Von der Brücke Ruhrallee lässt sich der gerade in Hörde gestartete, leere Fal-Wagenzug Gdg 57553 mit Zuglok 043 364 gut ablichten. Im Emder Hafen steht die Wiederbefüllung mit Erz für das Werk Phoenix auf dem Programm.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

  Km 172,3  Dortmund Hörde, Phoenix West

Fuhr man von Dortmund Westfalenhalle in Richtung Hörde, so lagen in Höhe des dortigen Einfahrtsignals rechter Hand die Anlagen des 1852 entstandenen Hörder Bergwerks- und Hüttenvereins (ab 1926 Vereinigte Stahlwerke AG und ab 1966 Hoesch AG). Der später Phoenix-West genannte Betriebsteil des Eisen- und Stahlwerks mit seinen fünf Hochöfen hatte am Bahnhof Hörde seinen Bahnanschluss. Über die sogenannte Eliasbahn war auch der Betriebsteil Phoenix Ost auf der anderen Seite der Strecke 2103 mit seinen Stahl- und Walzwerken an den Bahnhof Hörde angebunden. Diese Postkartenaufnahme zeigt die Anlagen auf Phoenix West um das Jahr 1920.

    

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 172,4  Dortmund Hörde, ex Elias-Bahn-Brücke
  

  Km 172,987  Bahnhof Dortmund Hörde [EDH]

Nach dem zweiten Weltkrieg wurde das zu 65 % zerstörte Empfangsgebäude des Bahnhofs Hörde abgetragen und 1956 durch einen zur damaligen Zeit modernen Zweckbau, der vor allem durch sein weit auskragendes und verglastes Obergeschoss auffiel, ersetzt. Aufnahme aus den sechziger Jahren:

    

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 172,987  Bahnhof Dortmund Hörde [EDH]
  

  Km 172,987  Bahnhof Dortmund Hörde [EDH]
   Bahnhof Dortmund Hörde

Einst & Jetzt

Zustand 02.09.1982 ⁄ 25.09.2023

  Km 172,987  Bahnhof Dortmund Hörde [EDH]

Die Rheiner 043 087 steht an einem dunstigen Tag im Mai 1974 abfahrbereit am Erzleerzug nach Emden im weitläufigen Güterbereich des Bahnhofs Hörde und wartet auf die Abfahrt. Immerhin zwei seiner zahlreichen Gleise haben die Werksschließungen des Phoenix überlebt. Links neben der Lok ist im Hintergrund das leicht ansteigende Anschlussgleis zum Umspannwerk der Dortmund Netz GmbH zu erkennen. Es wurde am 20. Juli 2015 mangels Bedarfs zurückgebaut.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 176,898  Bahnhof Dortmund-Aplerbeck [EDAP]
  

  Km 180,0  Blockstelle Dortmund Sölde (1955-1980)

Am sonnigen 23. Juli 1966 ist die Paderborner 01 077 mit dem ab Soest als Eilzug geführten P 1686 aus der Bischofsstadt nach Dortmund Hbf soeben am Bksig "D" der Blockstelle Dortmund Sölde vorbeigefahren. Helmut Dahlhaus war mit seiner Kamera dabei.

                         >> Zurück zu Lokomotiven

  Km 180,7  Holzwickede, Sölder Bruch

Von Ende Mai bis Mitte Juni 2020 wurden die Gleise zwischen Dortmund-Sölde und Holzwickede erneuert. Auch die Bettung kam in Teilbereichen zum Austausch. Mangels Verfügbarkeit eines Bettungsreinigungszuges mussten die Arbeiten in herkömmlicher Bauweise ausgeführt werden. Am 29.05. ist ein Bagger von Schweer Bau gerade dabei, die nach Bochum-Ehrenfeld zur Reinigung abzufahrende Schotterbettung am Naturschutzgebiet Sölder Bruch auf Fas-Wagen aufzuladen. Neben zwei anderen Maschinen der V 160-Bauart war 215 023 der EfW für die Traktion der Bauzüge zuständig.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 182,033  Bahnhof Holzwickede [EHZW]

Das Bahnhofsgebäude von Holzwickede diente sehr oft als Motiv für Postkarten. Hier zeigen wir eine Version welche im Jahr 1914 verschickt wurde.

    

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 182,033  Bahnhof Holzwickede [EHZW]
    

  Km 182,033   Bahnhof Holzwickede [EHZW]

Sie waren die Standartfahrzeuge der Achtziger in der Relation Dortmund – Soest, die ET 30 aus Hamm. Im Mai 1984 verlässt 430 120 pünktlich um 12.46 Uhr Holzwickede als Nt 5665 in Richtung Unna, als Klaus Meschede den Auslöser seiner Kamera betätigte.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 184,6  Unna-Massen
  

  Km 188,868 Bahnhof Unna [EUN]

Im Jahr 1901 kam diese Postkarte zum Versand und zeigt den Zustand des Bahnhofs Unna mit einigen Bediensteten um die Jahrhundertwende. Bereits zu dieser Zeit war der Mittelbahnsteig gegen Überqueren der Gleise durch einen Zaun abgesichert.

    

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 188,868  Bahnhof Unna [EUN]
        
  

  Km 191,4  Unna-Uelzen
  

  Km 191,6  Unna-Uelzen

Nach acht Jahren Aufarbeitungszeit wurde die Schnellzugdampflok 01 1104 des Vereins "Faszination Dampf e.V." im Juni 2023 endlich betriebsbereit fertiggestellt. Am 24. Juni fand bei herrlichem Sommerwetter eine der ersten Publikumsfahrten von Mönchengladbach aus nach Hameln statt. Am Feldrand bei Unna Uelzen hatten sich einige Schaulustige eingefunden, wobei Frederik Löhring die Vorbeifahrt des Sonderzuges auch fotografisch festhielt.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 191,6  Unna-Uelzen
  

  Km 193,4  Unna-Lünern, Posten 193
    

  Km 193,720  Bk und Hp Lünern [ELRN]

Recht spartanisch muteten die Anlagen der 1898 am Haltepunkt Lünern errichteten, gleichnamigen Blockstelle an, welche gleichzeitig für die Sicherung des BÜ Lünerner Bahnhofstraße vor der Haustüre in km 193,708 zuständig war. Das Bild wurde um 1905 aufgenommen.

    

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 196,889  Hp Hemmerde [EHMD]

Gott sei Dank, in Unna ist die Schule aus, da fahren wir doch schnell nach Haus und das mit der Regionalbahn in Richtung Soest geschoben von 141 446. In Hemmerde betätigte Ingmar Weidig am 09. Oktober 1996 bei der Abfahrt den Auslöser seiner Kamera.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 197,8  Unna-Hemmerde
    

  Km 198,0  Unna-Steinen

Der Tag geht, die WLE kommt und dass im allerletzten Licht des 16. März 2023 wie hier zu sehen in den Feldern bei Unna-Steinen mit einem Holzzug von Lippstadt fürs Eggerwerk in Brilon Stadt. Da hatte der Fotograf mal wieder den richtigen Riecher, denn weiter entfernt vom Startbahnhof wäre es mit einer Aufnahme ohne Nachtsichtgerät nichts mehr geworden.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 198,206  Unna-Steinen, BÜ 8 "Steinen", ex fernüberwacht Po 197
    

  Km 198,206  Unna-Steinen, BÜ 8 "Steinen", ex fernüberwacht Po 197

Am 12. August 2023 besuchte der Rheingold-Salonzug von Köln aus die Landesgartenschau in Höxter. Bei der abendlichen Rückfahrt hatte Peter Schierschke in Unna Steinen Glück mit den Wolken, die rechtzeitig eine Lücke für diese Sonnenaufnahme mit Zuglok 218 396 der Brohltalbahn freimachten. Wegen eines PU zwischen Unna und Holzwickede kam es kurz nach dem Bild noch zur Umleitung des Zuges mit zweimaligem Kopfmachen von Unna über Hamm und Dortmund Hbf.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 198,3  Unna-Steinen
  

  Km 198,3  Unna-Steinen

Fast schon Frühlingswetter gab es am 24. Februar 2021 in der Soester Börde. Dort hatte sich ein kurzer Schotterzug von BBL auf der Durchreise angekündigt, welcher durch die von EGP angemietete 218 201 traktioniert werden sollte. Bei Unna Steinen am Rande des Vogelschutzgebietes Hellwegbörde konnten dann auch zwei Fotografen begeistert mit folgendem Ergebnis auf ihre Auslöser drücken:

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 198,4  Unna-Steinen
    

  Km 198,6  Unna-Steinen
    

  Km 199,6  Sbk 645, Stadtgrenze Werl-Holtum

Am Vormittag des 26. November 2022 hat die Museumseisenbahn Hamm einen Sonderzug zum Weihnachtsmarkt nach Hameln eingelegt. Nach Passieren des Sbk 645 wird gerade in der Steigung bei Holtum die Stadtgrenze zwischen Unna und Werl überquert. Während V 200 033 die Traktion sicherstellt, ist 212 079 für die Zugdampfheizung mit von der Partie.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 200,2  Holtum, Feldweg-BÜ
    

  Km 200,2  Holtum, Feldweg-BÜ

"Den Täter zieht es immer wieder an den Tatort zurück", so auch WLE Lok 22, die am 11. Oktober 2014 für die Bespannung des damals noch verkehrenden Spanplattenzuges vom Eggerwerk in Brilon nach Lippstadt zuständig war (Bild links). 8½ Jahre später und im Lack deutlich ausgeblichener war die Maschine in der gleichen Relation unterwegs, diesmal aber mit einem leeren Holzzug für die HLG Bebra fahrend (Bild rechts am 17. März 2023). Beide Aufnahmen entstanden am Feldweg BÜ bei Werl Holtum.

     
  >> Zurück zu Lokomotiven   >> Zurück zu Lokomotiven
(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 200,2  Holtum, Feldweg-BÜ

Am Vormittag des 17. März 2023 kommt sechs Minuten im Blockabstand vor dem nach Lippstadt verkehrenden WLE-Leerholzzug eine planmäßige Eurobahn in Form von ET 5.21 die kleine Steigung am Feldweg-BÜ bei Holtum hinauf und begegnet dabei zufällig dem in der Gegenrichtung aus Italien Richtung Duisburg verkehrenden KLV-Zug, der von 193 827 angeführt wird.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 200,3  Holtum
  

  Km 200,370  Holtum, Anrufschranke

Im Jahr 1996 hatte der Betriebshof Dortmund noch ein paar wenige 141 in der alten, grünen Farbgebung im Bestand. Am 08. Oktober war die 294 im Pendeldienst zwischen Dortmund und Soest eingesetzt. Ingmar Weidig konnte sie an der Holtumer Anrufschranke zwar mit sauberem Wagenpark auf dem Weg in die Bierstadt ablichten, dafür präsentierte sich aber das BÜ-Schalthaus im übelsten Graffitioutfit.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 202,8  Werl-Büderich, Posten 202
    

  Km 202,8  Werl-Büderich, Posten 202

Zur Allerheiligenkirmes 2021 in Soest bestellte der zuständige Zweckverband vom 04. bis 07.11. auch Zusatzpendelzüge, die aus einer in unternehmensfarben lackierten n-Wagen-Wendezuggarnitur der Firma TRI gebildet wurden. Zur Traktion lieh man sich die wieder in S-Bahnfarbenlakierte 111 111 von DB Gebrauchtzug.

Während vom 04. bis 06. nur Züge bei Dunkelheit verkehrten, konnte am Sonntagnachmittag dieser von Soest nach Unna geschobene Verstärker an der BAB 445-Unterführung bildlich festgehalten werden. Unten im Bild ist die farblich zur Lok passende Glasfaserkabelbaustelle von Werl nach Büderich zu sehen.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 204,639  Bahnhof Werl [EWER]

Bereits am 09. Juli 1856 kam die Eisenbahn erstmals auch nach Werl. Das wuchtige Empfangsgebäude mit Vorplatz und Ehrenmahl samt kleiner Parkanlage zeigt diese Aufnahme genau einhundert Jahre später:

    

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 204,639  Bahnhof Werl [EWER]
  

  Km 204,639  Bahnhof Werl [EWER]

Mit einer Fuhre Altschotter zur Aufbereitungsanlage auf dem ehemaligen Gelände der Firma Krupp in Bochum (Vereinigte Schotterwerke) wartet Lok DE 670 der RheinCargo im einzig noch vorhandenen Ausweichgleis des Bahnhofs Werl gegen Mittag des 25. November 2023 auf die Abfahrt. Vom 13.11. bis 18.12.2023 fand auf der Hellwegbahn unter Vollsperrung eine Gleiskompletterneuerung von 6,5 Kilometern Länge zwischen Soest und Westönnen statt.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 207,887  Bahnhof Westönnen [EWN]
     Bahnhof Westönnen
Bauzeichnungen Empfangsgebäude
errichtet: 1901
Denkmalschutz: 1992
Status: privat genutzt vorhanden

  Km 207,887  Hp Westönnen [EWN]
    

  Km 207,887  HP Westönnen [EWN]

Bei Bauarbeiten mit Komplettsperrung werden die an der jeweiligen Strecke gelegenen, automatisch gesicherten Bahnübergänge außer Betrieb genommen und bei allfälligen Rangierfahrten im Baugleis durch Posten gesichert. So auch am 25. November 2023 in Westönnen, als die von RheinCargo gemietete 248 014 mit einer Fuhre Altschotter am ehemaligen, seit 1992 unter Denkmalschutz stehenden Empfangsgebäude vorbei mit 25 km ⁄ h über den BÜ 17 auf Werl zusteuert.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 208,7  Westönnen
  

  Km 210,544  BÜ 19 Ostönnen Bohrweg, ehem Posten 210, Sbk 651

An der Hellwegstrecke zwischen Werl und Soest findet man sie noch häufiger, die alten Halbschranken-Blinklichtanlagen vom Typ Fü 2H ⁄ 60. So auch am BÜ 19 Bohrweg am ehemaligen Posten 210 in Ostönnen, wo sich im Zuge einer Gleiserneuerung am 02. Dezember 2023 die beiden modernern Bauzuglokomotiven RHC 248 004 und 060 im Dienste der Schweerbau ein Stelldichein gaben.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 210,8  UW Ostönnen
      

  Km 211,0  Ostönnen [EOTN]
  

  Km 212,0  Soest, Goldacker
      

  Km 213,4  Enkesen
  

  Km 214,052  BÜ 23 Soest, Im Stiftsfeld, ex Posten 214
  

  Km 215,7  Soest, Am Ardey

Zur 684. Allerheiligenkirmes bestellte der zuständige Zweckverband Mobilität Ruhr–Lippe in Unna wieder diverse Verstärker züge bei der Fa. TRI. Die Mittagsleistung des 06. November von Unna nach Soest konnte Klaus Kampelmann, gezogen von der DB Gebrauchtzug 111 197, am Ardey kurz vor dem Zielbahnhof aufnehmen.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 216,2  Soest, Ardeyweg
  

  Km 216,8  Soest, Hattroper Weg
  

  Km 217,336  Posten 217 Soest Schendelerstraße

Am ehemaligen Posten 217 an der Soester Schendelerstraße stand Helmut Dahlhaus am 01. Juli 1967 und lichtete die 50 2831 mit dem P 1684 nach Dortmund Hbf ab. Der Zug hatte soeben den Soester Bahnhof verlassen, das Einfahrtsignal der Gegenrichtung ist im Hintergrund noch zu sehen.

                         >> Zurück zu Lokomotiven

  Km 218,430  Bahnhof Soest [ESOT]

Diese Luftaufnahme von Soest entstand 1970. Links unten die vollumfänglichen Bahnanlagen neben dem Empfangsgebäude mit massenweise abgestellten Wagen, die auf den damals noch vorhandenen, umfangreichen Güterverkehr hinweisen. Mittig links sehen wir die Kirche Sankt Maria zur Wiese mit ihrem Doppelturm sowie weiter rechts den Patroklidom.

    

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 218,430  Bahnhof Soest [ESOT]
    

  Km 218,430  Bahnhof Soest [ESOT]

Während des fünfminütigen Aufenthalts des P 1673 von Dortmund Hbf nach Paderborn fertigte Helmut Dahlhaus am Morgen des 17. Mai 1969 diese Standartaufnahme mit Zuglok 051 056 am Bahnsteig 1 in Soest an.

                         >> Zurück zu Lokomotiven



> Zum Seitenanfang