Sonnenaufgang überm Sauerland Logo Sauerlandbahnen.de und .info
Impressum & Haftungsausschluss  |  Hinweise & Statistik  |  Links  |  Updateliste  |  Letztes Update: 30.03.2021
Strecke 2800
Startseite
Streckenbeschreibungen
Bahnhofsbeschreibungen
Fahrzeugbeschreibungen
Züge
Historische Dokumente
Streckenkarte
Auswärtsexkursionen
Copyright Gebrüder Zöllner

Strecke Hagen Hbf – Haiger (2800)

Abschnitt Plettenberg – Altenhundem

Das am 06.08.1861 zwischen Altena und Siegen-Weidenau eröffnete Teilstück der Ruhr-Sieg-Strecke von Hagen nach Haiger folgt bis zur Wasserscheide bei Welschen-Ennest, also auch im hier beschriebenen Streckenteil der Lenne. 1889 wurde der zweigleisige Ausbau mit dem Abschnitt Finnentrop - Siegen abgeschlossen. Heute wird der Personenverkehr durch Abellio-Rail unter Tabelle 440 bedient. Zu den betrieblichen Besonderheiten zählt der im Raum Finnentrop erst 2010 neu eingerichtete Gleiswechselbetrieb.

Für eine detaillierte Streckenstatistik verweisen wir auf die Webseite NRWbahnarchiv von Dipl. Ing. André Joost.

> Zum Abschnitt Letmathe – Plettenberg

  Km 48,3  Plettenberg [EPLT]
  

  Km 49,6  Lennebrücke Plettenberg
  

  Km 58,5  Lenhausen
  

  Km 58,7  Finnentrop-Frielentrop
  

  Km 59,0  Frielentrop, Brücke Wennemener Strecke
  

  Km 60,0  Finnentrop Nordeinfahrt
    

  Km 61,1  Finnentrop [EFI]
      

  Km 63,8  Attendorn, Borghausen
  

  Km 64,8  Attendorn Borghausen, BÜ Repetalstraße L 880

Im August 1979 wurden die Einmotschienenbusse der BR 795 auch auf der Hauptstrecke noch im Reisezugbetrieb eingesetzt. Klaus Meschede konnte an einem dunstigen Morgen um viertel nach Sieben diesen Vierteiler in der Nähe des BÜ Repetalstraße mit ein paar Beförderungsfällen als Pto 6808 auf der kurzen Fahrt von Altenhundem nach Finnentrop bildlich festhalten.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 66,55  Bahnhof Grevenbrück [EGVB]

Grevenbrück Anfang der 60er aus der Luft fotografiert: Auf dem Fußballplatz "Jahnkampfbahn" ringt der TV Grevenbrück unter reger Zuschauerbeteiligung um den Ball. Dahinter liegt die 1874 eröffnete Chemische Fabrik mit ihren interessanten, kreuz und quer durchs Werksgelände verlaufenden Gleistrassen und den vielen abgestellten Kessel- und damals noch gebräuchlichen Säuretopfwagen. Weiter in Richtung Osten ist dann der Bahnhof mit seinen umfangreichen Gleisanlagen erkennbar und auch sonst gibt es eine Menge zu sehen.

    

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 66,55  Bahnhof Grevenbrück [EGVB]
      

  Km 66,55  Bahnhof Grevenbrück [EGVB]

Beim selben Rundflug wie oben entstand eine weitere Luftaufnahme von Grevenbrück, aber aus der entgegengesetzten Richtung. Hier sind die Gleisanlagen des Bahnhofs inklusive kurzem, abgestellten Bauzug noch besser zu erkennen.

    

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 66,55  Bahnhof Grevenbrück [EGVB]

Ein Kuriosum stellt der Gleisanschluss zum Kalkwerk in Grevenbrück dar. Am dortigen Bahnübergang an der Bundesstraße 236 müssen nicht die Autos vor der Schranke warten, nein die DB-Bedienfahrt. Nachdem der Rangierer die Gleissperre geöffnet, den Baum hochgekurbelt und die Straße mit der Fahne gesichert hat, darf die Fuhre passieren. Aufnahme mit 364 801 nach der Bedienung und Schranke in Grundstellung am 17.April 1998.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 73,2  Altenhundem
  

  Km 73,346  Altenhundem, Posten 73
   Altenhundem, Posten 73
Straß "Olper Straße"
Außerbetriebnahme: 14.09.1979
Status: abgerissen
Ersatz durch Fußgängerunterführung in km 73,312

  Km 73,6  Altenhundem [EA]
  

> Zum Abschnitt Altenhundem – Siegen-Weidenau

>> Zum Seitenanfang