Sonnenaufgang überm Sauerland Logo Sauerlandbahnen.de und .info
Impressum & Haftungsausschluss  |  Hinweise & Statistik  |  Links  |  Updateliste  |  Letztes Update: 29.08.2017
Strecke 3944
Startseite
Streckenbeschreibungen
Bahnhofsbeschreibungen
Fahrzeugbeschreibungen
Züge
Historische Dokumente
Streckenkarte
Auswärtsexkursionen
Copyright Gebrüder Zöllner

Strecke Wega – Brilon Wald  (3944)

Abschnitt Korbach – Brilon Wald  (Uplandbahn)

Nach Fertigstellung der Linie Wabern - Bad Wildungen gab es 1885 Bestrebungen, eine Verbindung zur Oberen Ruhrtalbahn zu schaffen. Bereits am 01.02.1909 konnte der Abschnitt Wega Mühle - Buhlen in Betrieb genommen werden. Zum 01.06.1912 folgte dann das Teilstück Buhlen - Korbach. Der nachfolgend beschriebene Gebirgsstreckenabschnitt Korbach - Brilon Wald wurde schließlich zum 01.04.1917 feierlich seiner Bestimmung übergeben.

An großen Kunstbauten sind neben den zahlreichen umfangreichen Einschnitten und Aufschüttungen die Viadukte Rhena, Bömighausen, Usseln und -als bekanntester- Willingen zu nennen. Diese wurde wegen baufälligkeit in den Jahren 2003 und 2004 durch die Kurhessenbahn mittels Spezielbetoninjektionen und Spritzbetonüberzügen vollständig saniert.

  Km 40,0  Korbach [FKOB]
    

  Km 40,3  Bw Korbach [FKOB 1]
    

  Km 41,1  Korbach, Brücke B 251
    

  Km 41,5  Korbach Industriegleis Anst [FKOF]
  

  Km 45,6  Rhena-Lelbach
    

  Km 46,8  Rhena
  

  Km 47,2  Viadukt Rhena
    

  Km 47,3  Rhena
      

  Km 49,0  Bömighausen
    

  Km 49,3  Bömighauser Viadukt
      

  Km 49,4  Bömighausen Forstbrücke
  

  Km 49,7  Schweinsbühl
  

  Km 51,4  Neerdar
  

  Km 51,8  Neerdar
    

  Km 52,4  Eimelrod
      

  Km 55,3  Usseln
  

  Km 57,1  Usseln [FUS]
    

  Km 60,0  Willingen-Stryck [FSY]
  

  Km 61,5  Willinger Viadukt
      

  Km 62,4  Willingen [FWLN]
      

  Km 62,8  Willingen, Rodelhang
  

  Km 68,4  Schellhorn, Ladestelle
  

  Km 69,2  Brilon Wald
    

  Km 69,5  Brilon Wald [EBRW]
    

Sah es eine Zeit lang so aus, als wäre die Einstellung der Linie bereits beschlossen, so kam es unter Regie der Kurhessenbahn zur kompletten Modernisierung von Stationen und Gleisen sowie Sanierung der Viadukte. Bedeutenden, überegionalen Zugverkehr wie einst das Schnellzugpaar Amsterdam - Bad Wildungen gibt es heuer nicht zu verzeichnen, auch der Güterverkehr ruht seit 1992 (Ausnahme: Awanst Industriegleis Korbach, ++ 2001) komplett.

Heute dient die Strecke rein dem Regionalverkehr, lediglich im Herbst sind fallweise einige Sonderzüge mit Kegeltouristen zu sehen. Erwähnenswert sind auch die Sonderverkehre zum Weltcup-Skipringen in Willingen-Stryck, bei denen der hierzu reaktivierte Haltepunkt Stryck bedient wird.

> Zum Seitenanfang