Sonnenaufgang überm Sauerland Logo Sauerlandbahnen.de und .info
Impressum & Haftungsausschluss  |  Hinweise & Statistik  |  Links  |  Updateliste  |  Letztes Update: 11.07.2021
Strecke 2550
Startseite
Streckenbeschreibungen
Bahnhofsbeschreibungen
Fahrzeugbeschreibungen
Züge
Historische Dokumente
Streckenkarte
Auswärtsexkursionen
Copyright Gebrüder Zöllner

Strecke Aachen – Kassel (2550)

Abschnitt Brilon Wald – Warburg

Das Teilstück Bestwig – Warburg wurde am 06. Januar 1873 feierlich für den Verkehr eröffnet. Auch hier war die Beförderung der Briefpost per Zug üblich, wie diese Honigbestellung per Postkarte aus Marsberg bei den "fleißigen Bienen" von Niendorf vom 10.Oktober 1953 zeigt:

    

Postkarte von Marsberg nach Niendorf, befördert mit Zug 2321 am 10.10.1953
(Zum Vergrößern bitte anklicken)

Zunächst zweigleisig ausgeführt, kam es 1984 zum Rückbau der Infrastruktur auf ein Streckengleis. Werden im ÖPNV noch die Zwischenhaltestellen Hoppecke, Messinghausen, Marsberg, Bredelar und Scherfede bedient, so sind Güterzüge nur noch auf der Durchreise nach Brilon Wald im Holzverkehr zum Eggersägewerk oder zur sporadischen Holzabfuhr ab Brilon Wald zu beobachten.

Eine detaillierte Streckenstatistik finden sie auf der Webseite NRWbahnarchiv von Dipl. Ing. André Joost.

> Zum Abschnitt Bestwig – Brilon Wald

  Km 241,775  Bahnhof Brilon Wald [EBRW]

Im Jahr 1907 sah der Bahnhof Brilon Wald noch so aus: Vor dem alten Bahnhofsgebäude (Abriss und Neubau 1913) befand sich eine kleine Drehscheibe, mittig rechts überragte der große Wasserturm alles. Die Uplandbahn nach Korbach war noch nicht existent (eröffnet bis Willingen 31.10.1914), das Gleis rechts führte zur 1880 eröffneten Chemischen Fabrik (HIAG, später Degussa).

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 241,7  Brilon Wald [EBRW]
      

  Km 242,300  Bahnhof Brilon Wald, Stellwerk "Bo"

Im November 1984 konnte Klaus Meschede in der Nachmittagssonne den von 218 135 geführten E 6490 aus Messinghausen bei der Einfahrt nach Brilon Wald mit dem Stellwerk "Bo" aufnehmen. Der eine Bm-Wagen lief anschließend als Kurswagen im D 2328 nach Amsterdam bis Emmerich an der Spitze mit.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 242,300  Bahnhof Brilon Wald, Stellwerk "Bo"
   Bahnhof Brilon Wald, Stellwerk "Bo"
Bauart: mechanisch, E
Außerbetriebnahme: 14.06.1989
Status: abgerissen
Ersatz durch DrS2 "Bf"

  Km 242,4  Brilon Wald, Abzw nach Brilon Stadt
  

  Km 242,5  Brilon Wald, Stadtwald
  

  Km 242,739  ESig "F" Brilon Wald
 
 >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

Auf diesem Bild vom Oktober 1979 ist das Brilon Walder Einfahrtsignal "F" aus Richtung Marsberg zu sehen. 218 145 fährt mit einem Eilzug nach Warburg auf dem Gegengleis gerade daran vorbei, als Klaus Meschede den Verschluss seiner Kamera auslöste. Zu dem Zeitpunkt war die Zweigleisigkeit auf diesem Abschnitt noch gegeben und wie man an dem niedrig stehenden Sperrsignal erkennen kann auch mit signalisiertem Falschfahrbetrieb ausgerüstet.
  Km 242,850  Brilon Wald, Stadtwaldbrücke am Hammerkopf

Als Carl Bellingrodt am 17. Februar 1952 die gerade seit 6 Wochen beim Bw Warburg beheimatete 38 1828 mit einem Personenzug von der Brücke am Hammerkopf im Tiefschnee aufnahm, war das alte Bahnwärterhaus dort noch vorhanden und sogar bewohnt, wie der vor der Haustür geräumte Schnee beweist.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 242,850  Brilon Wald, Stadtwaldbrücke am Hammerkopf
      

  Km 242,9  Brilon Wald, Stadtwaldbrücke am Hammerkopf

Im Jahr 1977 wurden die Bestwiger Schienenbusse auch auf der Hauptstrecke im Reisezugdienst eingesetzt. Klaus Meschede lichtete im November von der Stadtwaldbrücke am Hammerkopf in Brilon Wald diesen Dreiteiler vom Eschental heraufkommend an der Einfahrt ab. Zu dieser Zeit war dort das Richtungsgleis nach Bredelar noch in Betrieb.

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 244,6  Brilon, Pulvermühle
    

  Km 245,131  Blockstelle Eschental (ab 1966 ⁄ 67 Posten 245)
     Blockstelle Eschental, ab 1966 ⁄ 67 Posten 245
Straße "Pulvermühle"
Außerbetriebnahme: 17.12.1985
Status: abgerissen
Ersatz durch EBÜT80-LzH-Fü-Anlage

  Km 247,0  Hoppecke, Krohnenborn
  

  Km 247,2  Hoppecke, Krohnenborn

Am 18. März 2010 hatte die Briloner Schneeschleuder einen Termin in ihrem Unterhaltungswerk Meiningen. 218 311 brachte sie als NbZ 59517 von Bestwig aus dorthin. Aufnahme in den ersten Sonnenstrahlen des Tages am Hoppecker Krohnenborn.

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 247,2  Hoppecke, Krohnenborn
    

  Km 247,754  Bahnhof ⁄ Haltestelle Hoppecke [EHOP]

Auf diesem Luftbild aus dem Jahr 1964 sind die Anlagen des damaligen Bahnhofs Hoppecke recht gut zu erkennen. Am Güterschuppen neben dem Empfangsgebäude die obligatorischen Stückgutwagen und an der Ladestrasse ein paar "Emil". Außerdem lässt sich feststellen, das im Gleis 3 die Möglichkeit bestand, per Signal in Richtung Marsberg auszufahren. Was der auf dem Nebengleis abgestellte Personenwagen dort zu suchen hatte, bleibt wohl für immer ein Geheimnis.

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 247,754  Bahnhof ⁄ Haltestelle Hoppecke [EHOP]
  

  Km 249,320  Posten 110 ⁄ Messinghausen (ab 1962 Posten 249)
   Posten 110 ⁄ 249 Messinghausen
Straße "Landstraße 870"
Außerbetriebnahme:
Status: abgerissen
Ersatz durch Blih-Anlage

  Km 249,348 – 249,672  Messinghauser Tunnel
   Messinghauser Tunnel
erbaut: ab 1871
Status: 1984 zweites Gleis zurückgebaut,
eingleisig in Betrieb

  Km 250,2  Messinghausen
    

  Km 251,132  Bahnhof Messinghausen [EMSN]
        

  Km 251,132  Bahnhof Messinghausen [EMSN]

Am 02. Oktober 2008 machte die WLH V 200 017 zusammen mit der am Zugschluss hängenden ex-BEG 220 053 und kurzem Sonderzug einen Ausflug von Hattingen nach Dresden-Altstadt. In Messinghausen hatte der DPE 94335 in passender Sonnenlücke Kreuzung mit RE 29210 nach Hagen, aus dessen Führerstand diese Aufnahme gemacht werden konnte.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 254,313 Marsberg-Beringhausen Posten 254

Im Herbst 1981 war der Posten 254 am Niederhof in Marsberg Beringhausen örtlich mit einem Schrankenwärter besetzt und das zweite Gleis der Oberen Ruhrtalbahn in diesem Bereich noch in Betrieb. Dick Lawrence nahm dort am 10. Oktober die Hagener 218 141 mit dem ab Bestwig als Nahverkehrszug fahrenden N 3493 von Dortmund Hbf nach Warburg auf. Links abzweigend ist das Anschlussgleis zur Fa. Mühlenbein zu sehen.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 254,313 Marsberg-Beringhausen Posten 254
   Posten 254 Marsberg-Beringhausen Straße
"Niederhof" und Anrufschranke in km 254,588
Außerbetriebnahme: 25.07.1985
Status: abgerissen
Ersatz durch EBÜT80-Anlage, BÜ 254,588 aufgelassen

  Km 254,370  Mühlenbein Anst [EMUB]
    

  Km 255,1  Beringhausen Grottenberg
  

  Km 255,170 Marsberg-Beringhausen Posten 255, bis 1966 ⁄ 67 Blockstelle Grottenberg

Der Posten 255 sicherte bis 1986 mit seinen ortsbedienten Schranken die Bahnübergänge Grottenberg und einen Feldweg in Kilometer 254,588 auf Anruf. Am 11. Juli 1981 konnte Dick Lawrence 218 140 mit dem E 2742 auf der Fahrt von Kassel Hbf nach Aachen neben dem Wärterhaus aufnehmen.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 255,170 Marsberg-Beringhausen Posten 255, bis 1966 ⁄ 67 Blockstelle Grottenberg
   Posten 255 Marsberg-Beringhausen Grottenberg
Straße "Grottenberg"
Außerbetriebnahme: 23.10.1986
Status: abgerissen
Ersatz durch EBÜT80-Anlage

  Km 257,6  Beringhausen
  

  Km 259,4  Bahnhof Bredelar, Westausfahrt

Die Nachmittagssonne des 27. März 1982 beleuchtete um 17.20 Uhr gerade noch die Ausfahrtsignale der Westausfahrt von Bredelar. Dick Lawrence konnte dort die Braunschweiger 216 120 mit dem E 2942 (Braunschweig Hbf – Köln Hbf) bei der Abfahrt aufnehmen.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 259,530 Bahnhof Bredelar, Stellwerk "Bf"
   Bahnhof Bredelar Stellwerk "Bf"
Bauart: mechanisch
Außerbetriebnahme: 23.09.1986
Status: abgerissen

  Km 259,603  Bahnhof Bredelar [EBDL]

Bilder von der Entstehung der Oberen Ruhrtalbahn sind selten, der Bau des Bahnhofs Bredelar mit seinem Betriebswerk wurde hingegen dokumentiert. Die Aufnahme aus dem Jahr 1872 stammt aus dem Fundus des Architekturmuseums der Technischen Universität Berlin:

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 259,603 Bahnhof Bredelar [EBDL]

Am schönen 19. September 1981 hielt sich Dick Lawrence eine ganze Zeit lang am Bahnhof Bredelar auf. Dort fotografierte er die nach Bahnsteighalt gerade beschleunigende 218 130 mit dem N 3697 nach Warburg (Bild links) und etwas später den von Braunschweig einfahrenden E 2942 mit Zuglok 216 171 (Bild rechts). Zu dieser Zeit waren die umfangreichen Gleisanlagen des Bahnhofs, wenn auch größtenteils ungenutzt, noch alle vorhanden.

     
  >> Zurück zu Lokomotiven   >> Zurück zu Lokomotiven
(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 259,603 Bahnhof Bredelar [EBDL]

Eine Postkartenaufnahme des Bahnhofsgebäudes von Bredelar mit dem Ort im Hintergrund können wir hier zeigen. Hinter den Bäumen im Vordergrund ist noch ein Teil des Fahrdienstleiterstellwerks "Bf" zu erkennen. Entstanden ist das Bild um 1960.

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 259,603  Bahnhof Bredelar [EBDL]
    

  Km 259,603  Bahnhof Bredelar [EBDL]

Dunkle Regenwolken über Bredelar im Mai 1985. Klaus Meschede stand auf der Rampe am Güterschuppen und lichtete diesen Eilzug in Richtung Hagen fahrend mit Zuglok 218 148 sowie einer unbekannten, mitgeschleppten 216 ab.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 259,603  Bahnhof Bredelar [EBDL]

Zu einem schweren Unfall kam es am Morgen des 13. April 2010, als RE 29206 (628 536) auf dem Bahnübergang der Landstraße 870 bei Bredelar einen auf dem Gleis stehenden LKW-Anhänger rammte. Bei dem Aufprall wurde der Anhänger total zerstört, die Front des mit einer Achse entgleisten Triebwagens etwa einen Meter eingedrückt sowie insgesamt 15 Personen leicht verletzt.

Im engen Kurvenbereich des BÜ begegneten sich zwei Lastzüge, wobei der Unfallverursacher sein Fahrzeug in den Gleisbereich zurücksetzte als sich die Schranken schlossen. Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschte Nebel mit Sichtweite um 50 Meter, sodass der Triebfahrzeugführer trotz sofort eingeleiteter Schnellbremsung einen Zusammenstoß nicht verhindern konnte.

Zur Räumung der Unfallstelle wurde der Hagener Gerätewagen dringlich angefordert. Nach der Aufgleisung ward 628 536 nach Bredelar geschleppt, wo er zur allerletzten Nutzung der dortigen Nebengleise vorläufig abgestellt wurde. Holger Knackstedt nahm den Gerätewagen bei der Einfahrt in den Bahnhof an der Anschlussweiche auf (Bild links). Einen Tag später, am 14.04.2010, entstand das rechte Bild mit dem Havaristen und vorbeifahrendem RE 29211 (Hagen Hbf – Warburg mit 628 520 + 628 666).

     
  >> Zurück zu Lokomotiven   >> Zurück zu Lokomotiven
(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 259,603  Bahnhof Bredelar [EBDL]

Auf diesem Luftbild aus dem Jahr 1962 sehen wir im Vordergrund das Kloster Bredelar und dahinter die Anlagen des Bahnhofs. Neben dem Wasserturm sind noch zwei Nebengebäude des ehemaligen Bahnbetriebswerks vorhanden, der Ringlokschuppen ist bereits abgerissen.

Links daneben steht in Kilometer 259,530 das mechanische Fahrdienstleiterstellwerk "Bf", welches bis 1986 Bestand hatte. Im östlichen Ausfahrrechtsbogen ist bei genauem Hinsehen in der Vergrößerung noch die Erzumladeanlage mit Sturzbühne der 900mm Grubenbahn der Mannesmann AG aus Martenberg zu erkennen, welche im Frühjahr 1963 stillgelegt wurde.

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 263,4  Obermarsberg
  

  Km 264,402  Posten 264 ⁄ ehem. Bk Diemelbrücke
   Posten 264, früher Blockstelle Diemelbrücke
Straße "Lange Ricke"
und Anrufschranke in km 264,575
Außerbetriebnahme: 26.10.1982
Status: derzeit ungenutzt vorhanden
Ersatz durch BliH

  Km 267,2  Marsberg, Am Burghof

Vom Bilsteinturm in Marsberg entstand 1956 diese Aufnahme mit dem weiten Blick übers Diemeltal zum gegenüberliegenden Meisenberg. Neben dem in Bildmitte in Richtung Brilon fahrenden Dampfzug ist rechts die Propsteikirche St. Magnus zu sehen.

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 267,900  Bahnhof Marsberg, Stellwerk "Mf"
   Bahnhof Marsberg Stellwerk "Mf"
Bauart: mechanisch
Außerbetriebnahme: 23.09.1986
Status: abgerissen
Ersatz durch DrS2 "Mbf" neu

  Km 268,600  Bahnhof Marsberg, Stellwerk "Mo"

Im April 1984 war an der Ostausfahrt des Bahnhofs Marsberg die alte Infrastruktur noch komplett erhalten. Günter Tscharn lichtete dort am 24. die mit E 3690 (Warburg – Brilon Wald) einfahrende 218 137 samt Stellwerk "Mo" sowie den Ausfahrtsignalen E und F und das Hp 2 zeigende Einfahrtsignal im Hintergrund ab.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 270,4  bei Marsberg
  

  Km 273,182  Bahnhof Westheim ⁄ Westfalen [EWSM]

Auch vom Bahnhof Westheim liegt ein Luftbild aus dem Jahr 1963 vor. In der Vergrößerung kann man zum Beispiel erkennen, das die Ausfahrtsignale in Richtung Osten im Bereich des Stellwerks "Wo" am rechten, mittleren Bildrand zu diesem Zeitpunkt erst hinter dem Bahnübergang Industriestrasse gestanden haben.

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 279,570  Wrexen Posten 279

Um das Jahr 1910 bestand der Posten 279 am BÜ Hauptstrasse in Wrexen nur aus einer kleinen Holzbude mit Läutewerk und zwei Schrankenbäumen. Blick von jenseits der Bundesstrasse 7 mit Diemelbrücke und Kirche:

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 280,090  Bahnhof Wrexen [HWRX], später Anst
  

  Km 281,5  Einfahrvorsignal Scherfede

Der sonnige 03. Mai 1994 wurde dazu genutzt einige Aufnahmen im Bereich Scherfede ⁄ Nörde anzufertigen. Am westlichen Einfahrvorsignal Scherfede in Streckenkilometer 281,5 kam unter anderem auch 218 132 mit dem E 3886 nach Hagen vor die Linse, hier das bildliche Ergebnis:

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 282,4  Scherfede, BÜ Friedrich-Böhlen-Strasse
  

  Km 283,436  Bahnhof Scherfede [HSCD]

Am wolkenlosen Spätnachmittag des 19. April 1984 stand Jörg Ivanschitz in Scherfede auf dem Bahnsteig und beobachtete dort die Zugbewegungen. Um eine Minute vor Fünf ist 216 174 mit dem E 2942 aus Braunschweig eingetroffen (im Bild rechts) und wird nach Fahrgastwechsel umgehend weiter nach Köln fahren. Links läuft 218 144 die Garnitur des E 3694 aus Warburg um, welche als E 3199 gegen 17.10 Uhr dorthin zurückzukehrt.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 283,436  Bahnhof Scherfede [HSCD]
     Bahnhof Scherfede
eröffnet: 06.01.1873

  Km 283,436  Bahnhof Scherfede [HSCD]

Im Winter 1974 ⁄ 75 besuchte Bernhard Schaksmeier den Bahnhof Scherfede. Dort traf er unter anderem auch auf die Bismarcker 044 143 mit einem kurzen Bauzug und fertigte diese Schwarz ⁄ weiß-Aufnahme davon an.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 284,6  Rimbeck
  

  Km 284,6  Rimbeck

Im Zuge des Streckenausbaues für Geschwindigkeiten bis 200 km ⁄ h war die Hellwegbahn durch die Soester Börde 1994 knapp ein Jahr lang komplett gesperrt. Das Postzugpaar Köln Deutzerfeld – Kassel Rbf nutzte während dieser Zeit die Obere Ruhrtalbahn als Umleiterstrecke. Im Morgennebel des 11. Mai 1994 hat die Oberhausener 215 084 mit Sgp 51861 gerade den Bahnhof Scherfede hinter sich gelassen und wurde kurz vor der Anrufschranke in Rimbeck abgelichtet.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 284,7  Rimbeck, BÜ Hoppe
  

  Km 285,1  Vorsignal Einfahrt Scherfede bei Ossendorf

Im Jahr 1995 wurden die Ladestellen Wrexen und Nörde noch durch die Warburger Bahnhofsköf angefahren. Am Vormittag des 23. Mai war 332 009 mit Üg 67887 bereits von Scherfede aus auf dem Rückweg, als diese Aufnahme mit dem Spiegelei des Scherfeder Einfahrvorsignals bei Ossendorf angefertigt werden konnte.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 286,2  Ossendorf, Dunsterweg
 

  Km 292,2  Bahnhof Warburg Gbf [HWAR]
     

  Km 292,2  Bahnhof Warburg Gbf [HWAR]

Welcher Triebwagen macht denn nun mehr her, der westfälische Hai vom Typ Pesa Link oder der fahrende Schuhkarton aus Baden-Württemberg ? Ralf Peter Busch fertigte diese Vergleichsaufnahme zwischen tankendem 633 102 und auf Werksprobefahrt des AW Kassel befindlichen 650 306 am 09. April 2019 im Warburger Gbf an.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 293,0  Bahnhof Warburg [HWAR]
      

> Zum Seitenanfang