Sonnenaufgang überm Sauerland Logo Sauerlandbahnen.de und .info
Impressum & Haftungsausschluss  |  Hinweise & Statistik  |  Links  |  Updateliste  |  Letztes Update: 21.01.2021
Strecke 2550
Startseite
Streckenbeschreibungen
Bahnhofsbeschreibungen
Fahrzeugbeschreibungen
Züge
Historische Dokumente
Streckenkarte
Auswärtsexkursionen
Copyright Gebrüder Zöllner

Strecke Aachen – Kassel (2550)

Abschnitt Bestwig – Brilon Wald

Der Abschnitt Bestwig – Warburg der Oberen Ruhrtalbahn wurde am 06.01.1873 eröffnet, er ist auf dem hier beschriebenen Teilstück bis Brilon Wald noch komplett zweigleisig vorhanden. Erst im Zuge der anstehenden Tunnelsanierung des 1391 Meter langen Elleringhauser Tunnels wird sich hier ein kurzes eingleisiges Stück ergeben, im Tunnel dürfen wegen Sicherheitsbestimmungen aber auch heute schon keine Zugbegegnungen stattfinden. Der Tunnel bildet den Endpunkt der Steigungsrampe zwischen Nuttlar und Brilon Wald. Beim etwa auf halber Strecke gelegenen Ort Olsberg befindet der Schellensteintunnel. Die Betriebsstelle Olsberg wurde Mitte der achtziger Jahre in einen Haltepunkt zurückgebaut, der seit 2011 modernisiert wurde.

Die detaillierte Streckenstatistik finden sie auf der Webseite NRWbahnarchiv von Dipl. Ing. André Joost.

> Zum Abschnitt Wennemen – Bestwig

  Km 227,000  Bahnhof Bestwig [EBWG]

Um das Jahr 1935 blicken wir vom Ostenberg im Westen auf Bestwig mit seinen Bahnanlagen. Es fällt auf, dass der Rundschuppen im Bw zu dieser Zeit ein halbrundes Tonnendach trägt, welches später dann durch die eckige Form ersetzt worden ist.

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 227,000  Bahnhof Bestwig [EBWG]

Planmäßig fuhren sie hier nie, die eleganten Dieseltriebwagen der Baureihe 601. So muss es sich beim gezeigten Bild wohl auch um einen Sonderzug gehandelt haben, den Bernhard Schaksmeier beim Zwischenstopp am Bahnsteig mit Stellwerk "Bw" aufgenommen hat. Wegen dem noch vorhandenen Intercity-Schild ist das Bild vermutlich im Jahr 1979 entstanden.

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 227,200  Bw Bestwig [EBWG 1]

Der kurze Wochenend-Mittagsblick ins Bw Bestwig irgendwann in 1972 um kurz vor halb Eins: Die Hagener 218 157 fährt gerade von der Drehscheibe in den Schuppen, während 051 751 vom Bw Duisburg-Wedau draußen am Bockkran geparkt ist. Ansonsten sind keine weiteren Aktivitäten festzustellen.

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 227,200  Bw Bestwig [EBWG 1]

Feierabend im Bw Bestwig. Während die Abendsonne am 12. März 1967 durch die Fenster des Rundschuppens leuchtet, lichtet Helmut Dahlhaus die Szenerie mit der im Haus abgestellten 23 043 für die Nachwelt auf seinem Diafilm ab.

           

  Km 227,2  Bahnhof Bestwig, Stellwerk "Bgf"
   Bahnhof Bestwig Stellwerk "Bgf"
Bauart: SpDrS60, altbrauchbar aus Bf Siegburg übernommen
Inbetriebnahme: 11.11.2005
Status: in Betrieb, ergänzt durch
ESTW-A (Strecke 2854), in Betrieb ab 25.11.2013

  Km 227,5  Bahnhof Bestwig Gbf [EBWG]

Eine herrliche Luftaufnahme aus dem Jahr 1956 von Bestwig mit Blick in östliche Richtung über den gesamten Güterbahnhof können wir hier zeigen. In der Vergrößerung lassen sich diverse Details erkennen, so zum Beispiel die rechts neben dem Wasserturm zu sehenden Fragmente des ersten Bahnbetriebswerks mit noch vorhandener Drehscheibe auf der ein Klimaschneepflug auszumachen ist:

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)


  Km 227,5  Bahnhof Bestwig Gbf [EBWG]
     Bahnhof Bestwig
eröffnet: 1873
Stationsmodernisierung: 2011

  Km 227,5  Bahnhof Bestwig Gbf [EBWG]

Im Frühjahr 2008 kamen bei DB Cargo wegen Lokmangel dieselelektrische Maschinen der NS Baureihe DE 6400 zum Einsatz. Zur Peronalschulung war die bei der DB als 264 461 bezeichnete NS 6461 am 10.03.2008 vom Bahnhof Schwerte aus unterwegs, wobei der komplette "Egger"-Umlauf mit der Lok gefahren wurde. Während der Frühstückspause konnte im Bestwiger Gbf auch diese Sonnenaufnahme angefertigt werden.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 227,9  Bahnhof Bestwig, Stellwerk "Bo"
   Bahnhof Bestwig Stellwerk "Bo"
Bauart: mechanisch E, Baujahr 1914
Außerbetriebnahme: 25.11.2005
Status: abgerissen (24.-27.09.2007)
Ersatz durch SpDrS60 "Bgf" neu

  Km 227,920  Bestwig Gbf
   Bestwig Gbf

Einst & Jetzt

Zustand 21.02.2011 ⁄ 30.11.2017

  Km 228,206  Posten 228 Bestwig, Alfert
   Posten 228, Bestwig Alfert
Straße "Alfert" und BÜ in km 228,369
"Föckinghauser Straße"
Außerbetriebnahme: 07.02.1990
Status: abgerissen
Ersatz durch LzH-Hp Anlage

  Km 228,3  Alfert, Ruhrbrücke
        
        

  Km 228,3  Alfert, Ruhrbrücke

Ein Bild, das mal wieder einige Nerven gekostet hat ! Für den Nachmittag des 02. Mai 2021 war ein Bauzug mit V 100 Ruhrtal abwärts vorgemeldet. Zur Bestwiger Planzeit gegen 17.20 Uhr gab es zugezogenen Himmel aber keinen Zug. Zwischenzeitlich klarte es immer mal wieder auf, so auch ab 19.00 Uhr am Stausee, wo nach einer Sichtungsmeldung aus Westheim Stellung bezogen wurde. Nach der sonnigen Vorbeifahrt der in Bestwig zu vereinenden Triebwagen aus Brilon Stadt und Winterberg schlossen sich wenig später gegen 19.15 Uhr erneut die Schranken am BÜ Alfert, als erste Vollverschattungen an der Brücke auszumachen waren.

Nach einer gefühlten Ewigkeit kam dann 212 376 von A. Voll mit ihrer Leerwagenfuhre zweistündig verspätet langsam auf Hp 2 ums Eck und konnte gerade noch so bei voller Sonne auf den Chip gebrannt werden. Der letzte Wagen hatte die Szenerie noch nicht verlassen, als sich der Himmel verdunkelte und wenig später der nächste Regenschauer niederging. Glück gehabt.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 228,4  ESig F Bestwig
   ESig F Bestwig
Lage: Gemeinde Bestwig-Nuttlar
Status: vorhanden

  Km 228,8  Nuttlar, BÜ Kirchstraße I
        

  Km 228,761  Abzweigstelle Nuttlar
   Abzweigstelle Nuttlar (bis 1972 Bahnhof)
Bauart: mechanisch, Scheidt & Bachmann Bj. 1912
Außerbetriebnahme: 15.11.2005
Status: abgerissen (01.-04.10.2007)
Ersatz durch SpDrS60 "Bgf" neu

  Km 228,9  Nuttlar Bahnhof ⁄ Abzweigstelle [ENUT]
     Bahnhof Nuttlar
eröffnet: 1873
Umwandlung in Abzw: 1974

  Km 229,311  Posten 229 ⁄ Nuttlar
   Posten 229, Nuttlar
Straße "Kirchstraße"
Außerbetriebnahme: 03.12.1982
Status: abgerissen
Ersatz durch LzH TV Anlage Abzw Nuttlar

  Km 229,4  Nuttlar, Dümelskopf
        

  Km 229,5  Nuttlar
  

  Km 229,6  Nuttlar
        

  Km 229,7  Nuttlar
      

  Km 229,8  Nuttlar
      

  Km 229,9  Nuttlar, Dümel

Nachdem am 05. März 2021 die durch Kahlschlag entstandene, neue Fotostelle am Losenberg in Gevelinghausen erkundet wurde, sollte dort am 19.03. der freitagnachmitttägliche Holzzug von Arnsberg nach Warburg auf den Chip gebrannt werden. Dieser ließ sich mal wieder eine Menge Zeit, sodass der Fotograf zwei Stunden bei Wind und teilweise fiesem Schneesturm in der Kälte ausharren musste.

Gegen zwanzig vor Fünf senkten sich dann am Nuttlarer Bahnübergang endlich die Schranken und sogar die Sonne hatte ein Einsehen und spendete rechtzeitig ein wenig Licht für dieses Bild des DGS 59956 mit Zuglok HHPI 20-01. Da hatte sich das Warten ja dann doch noch gelohnt.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 229,9  Nuttlar, Dümel
  

  Km 230,0  Dümel, Gasthof Hester
      

  Km 230,118  Posten 230 ⁄ BK Nuttlar Ost
   Posten 230, ab 26.09.1982 Bk Nuttlar Ost
Straße "Am Dümel"
Außerbetriebnahme: 11.2005
Status: abgerissen (08.10.2007)
Ersatz durch EBÜT80-LzH-Hp ⁄F Fü-Anlage

  Km 230,118  BÜ Straße "Zum Dümel"
  

  Km 230,2  Dümel
  

  Km 230,4  Dümel
      

  Km 230,7  Dümel
      

  Km 230,9  Antfeld

Am 14. November 2020 hatte es die Sonne um kurz vor Zwölf bei Antfeld tatsächlich geschafft, die Hochnebelwolken zu durchdringen. Genau passend für ein Bild der an diesem Tag stattfindenden Schneepflugprobefahrten. Zu sehen sind vorn die Briloner Schneeschleuder 40 80 947 5 197-6, in der Mitte 218 477 und am Zugschluss der Bestwiger Schneepflug 40 80 947 5 182-8 unterwegs als NbZ 82363 von Brilon Wald nach Bestwig.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 230,9  Antfeld
  

  Km 231,9  Antfeld
  

  Km 232,0  Antfeld
  

  Km 232,2  Antfeld, Westportal Schellensteintunnel
  

  Km 232,6  Olsberg, Ostportal Schellensteintunnel
      

  Km 233,2  Olsberg
  

  Km 233,3  Olsberg

Im Winterfahrplan 1990 ⁄ 91 fuhr zwischen Warburg und Bestwig am Nachmittag das Nahverkehrszugpaar N 6084 ⁄ 6087, welches aus drei Schnellzugwagen gebildet war. Am dunstigen 07. März 1991 hat die Kasseler 216 221 mit dem N 6084 den Halt in Olsberg hinter sich gelassen und passiert das ehemalige, westliche Stellwerk sowie das damals noch vorhandene Ausziehgleis.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 233,3  Olsberg
     Olsberg

Einst & Jetzt

Zustand 13.03.1995 ⁄ 26.04.2008

  Km 233,4  Olsberg "Ow"
      

  Km 233,8  Olsberg HP [EOLS]
  

  Km 234,1  Olsberg Brücke B 471
  

  Km 234,4  Esig Olsberg

Am 22. Februar 1976 veranstaltete der Eisenbahn Kurier eine Sonderfahrt mit 24 083 und 009 von Kreiensen nach Winterberg und zurück. Die Fahrt war ursprünglich für den 18. Januar angekündigt worden, musste aber verschoben werden, weil die L 0 der 24 009 im AW Braunschweig bis zu diesem Termin nicht abgeschlossen werden konnte. Helmut Dahlhaus erwartete den N 26134 bei herrlichem Sonnenschein am östlichen Einfahrsignal von Olsberg.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

  Km 234,5  Olsberg, Rinkental
    

  Km 234,7  Olsberg, Kienegge

Im Jahr 2005 war der Blick von der Olsberger Kienegge in Richtung Rinkental mit der Oberen Ruhrtalbahn noch uneingeschränkt möglich, das Gelände noch nicht an privat verkauft und eingezäunt. Am Mittag des 02. Dezember konnte von dort oben in leicht angezuckerter Landschaft die 218 138 mit dem RE 29459 auf dem Weg von Hagen nach Willingen bildlich festgehalten werden.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 235,4  Olsberg, Helbecke
  

  Km 235,6  Olsberg, Helbecke
      

  Km 235,9  Olsberg, Gierskopp

In den Sommerferien 2014 bescherte eine Gleisbaustelle mit Komplettsperrung zwischen Wickede und Neheim-Hüsten der Olsberger Rampe ein paar Umleitergüterzüge. Einer davon war der RLG-Kesselwagenzug nach Gladbeck über Warburg. Findet die Fahrt auf dem Regelweg in der Dunkelheit statt, konnte die Leerwagenleistung Richtung Ruhrgebiet am 31. Juli bei Tageslicht bildlich verewigt werden, hier an der Birkenallee am Olsberger Gierskopp aufgenommen.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 235,9  Gierskopp
      
    

  Km 236,1  Gierskopp
  

  Km 236,2  Olsberg, Rote Brücke
    

  Km 236,4  Olsberg, Rote Brücke
    

  Km 236,6  Olsberg, BÜ Zur Helmahütte
  

  Km 238,0  Elleringhausen
  

  Km 238,2  Elleringhausen
  

  Km 238,8  Elleringhausen
  

  Km 238,9  Elleringhausen
  

  Km 239,3  Elleringhausen
      

  Km 239,4  Elleringhausen HP
  

  Km 239,7  bei Elleringhausen

Am 26. Oktober 1975 unternahm die DGEG eine Dampfloksonderfahrt unter dem Motto "Herbstfahrt durchs Mittelgebirge" mit der Rheiner 042 245 im Sauerland. Sie führte von Dortmund über Bestwig, Warburg (drehen), Altenbeken, Paderborn zurück zum Ausgangsbahnhof. Volkmar Bischoff stand in der Kurve vor dem Elleringhauser Tunnel und lichtete die "Dreckschleuder" bei schönstem Herbstwetter für die Nachwelt ab.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 239,9  Elleringhausen
  

  Km 239,950  Elleringhausen, Posten 100

  Allgemeine Information

In Streckenkilometer 239,950 vor dem Elleringhauser Tunnel lag der Posten 100 samt Schrankenanlage zur Sicherung eines Holzabfuhrweges. Schon im Jahr 1959 gab es Bestrebungen durch Bau eines neuen Forstweges oberhalb des Tunnelportals diesen einzusparen. Die Maßnahme wurde laut dem unten links gezeigten Lageplan bis 1964 umgesetzt. Das angrenzende Wärterhaus kam nun wegen fehlendem Bedarf zur Vermietung, wobei für die Mieter in 1965 ein kleiner Fußgängerüberweg mit Toren neu angelegt werden konnte (siehe Plan rechts).

Anmerkung: Die alten Postenbezeichnungen (hier Posten 100), hatten bis etwa Mitte der 60er Jahre Gültigkeit, sodass die teilweise publizierte Bezeichnung Posten 240 hier nicht mehr zur Anwendung gekommen sein dürfte.

  Km 239,950  Elleringhausen, Posten 100
   Posten 100, Elleringhausen
BÜ im Km 239,950, Lagepläne
Außerbetriebnahme: 1964
Status: BÜ später ganz aufgehoben
Ersetzt 1965 durch Privatfußgängerüberweg

  Km 239,970  Elleringhausen
    

  Km 240,0  Elleringhausen, Westportal Elleringhauser Tunnel
  

  Km 241,5  Brilon Wald, Ostportal Elleringhauser Tunnel
    

  Km 241,5  Brilon Wald, Ostportal Elleringhauser Tunnel

Auf alten Luftaufnahmen lassen sich immer wieder interessante Details ausmachen, die heutzutage längst in Vergessenheit geraten sind. So auch auf diesem Bild von 1956, welches in der Vergrößerung neben dem Ostportal des Elleringhauser Tunnels auch den Westkopf des Bahnhofs Brilon Wald zeigt. So ist von links aus zuerst der Werksanschluss des Degussawerkes, rechts daneben eine Drehscheibe mit zweiständigem Ringlokschuppen sowie eine eigene, kleine Köf-Halle mit davor abgestellter Lok und mittig das Streckengleis in Richtung Korbach auszumachen.

Es folgen das Stellwerk "Bf" sowie die umfangreichen Weichenstraßen der Oberen Ruhrtalbahn. Am Horizont sind in der rechten, oberen Bildhälfte die Bruchhauser Steine zu erkennen. Wegen dem dann erforderlichen Beschnitt wurde bewusst auf eine Geradeausrichtung des Bildes beim Bearbeiten verzichtet.

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 241,775  Bahnhof Brilon Wald [EBRW]
    

  Km 241,775  Bahnhof Brilon Wald [EBRW]

Die Stadt Brilon war beim Bau der Oberen Ruhrtalbahn bemüht eine Streckenführung in Stadtnähe zu bekommen. Stattdessen wurde 1866 aber wegen geringerer Baukosten sowie kleinerer Steigung die Linienführung über Olsberg und Elleringhausen nach Brilon Wald gewählt. Der Stadtbahnhof selbst kam dann erst 1901 durch die Fertigstellung der Almetalbahn in Richtung Paderborn zur Ausführung.

Das folgende RVM-Foto zeigt den Zustand des Bahnhofs Brilon Wald im Jahr 1930. Während vor dem Empfangsgebäude ein Güterzug auf Ausfahrt in Richtung Bestwig wartet, beschleunigt ein kurzer Personenzug nach Bahnsteighalt und wird sogleich im Elleringhauser Tunnel verschwinden. Halblinks das Fahrdienstleiterstellwerk "Bf" mit direkt daneben liegendem Streckengleis nach Korbach. Es folgt der kleine, zweiständige Lokschuppen mit davor befindlicher Drehscheibe.

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 241,775  Bahnhof Brilon Wald [EBRW]

Wegen der starken Nachfrage wurde am 08. Mai die DGEG-Sonderfahrt "Mit Dampf durchs Sauerland" vom 24. April 1977 wiederholt. An diesem Sonntag kam 044 434 zum Einsatz. Die Rückfahrt von Brilon Stadt aus erfolgte naturgemäß Tender voraus. Wie hier zu sehen herrschte in Brilon Wald "Theaterbeleuchtung" als der Sonderzug Ausfahrt hatte und dabei am Stellwerk "Bf" und Helmut Dahlhaus vorbeifuhr.

    
    >> Zurück zu Lokomotiven

> Zum Abschnitt Brilon Wald – Warburg

> Zum Seitenanfang